Multimedia-Lesung

Martin Sonneborn, Berlin: Ich tat es für mein Land Teil II

v20070924 picture

Martin Sonneborn (TITANIC), hat zwei Dinge getan, für die er sich schämt: er hat die PARTEI und SPAM, die Satireseite von Spiegel online, gegründet. Die PARTEI hat soeben beim Staatsbesuch im Kaukasus ihre außenpolitische Feuertaufe bestanden. Eine 25köpfige PARTEI-Delegation in C&A-Anzügen war offiziell zum Staatsbesuch in Georgien. Der Empfang war herzlich, da georgische Spitzenpolitiker aufgrund eines Übermittlungsfehlers dachten, die PARTEI sei bereits massiv im Bundestag vertreten. Sonneborns pressewirksamer Kniefall vor irgendeinem Denkmal und eine offizielle Entschuldigung für den Bruch des Hitler-Stalin-Paktes ("Es tut uns leid. Kommt nicht wieder vor!") müssen als Glanzpunkte deutscher Außenpolitik gesehen werden.

In einer zweistündigen Multimedia-Lesung präsentiert Martin Sonneborn die neuesten Aktionen der PARTEI, die besten Texte aus TITANIC und die nachdenklichsten Filme aus SPAM - mit echten Bundestagsabgeordneten wie Norbert Geis oder Ernst Hinsken.

"Das so ziemlich kurzweiligste Satire-Programm, das man sich nur wünschen kann." Süddeutsche Zeitung

"Genialischer, bitterböser und todkomischer Witz" Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Peinlicher PR-Gag!" ZDF

"Nehmen Sie sofort den Ausdruck ‚Henri Nannens Rammelwundertüte' aus dem Netz! Und der Satz ‚Die neuen Ficksterne sind da' muß auch weg! Wer sind Sie überhaupt?!" Kurt Otto, Gruner & Jahr, Leiter Marktkommunikation

"Ich bitte Sie, ganz schnell Ihr journalistisch unehrenhaftes und fragwürdiges Verhalten einzustellen und den Film mit mir abzusetzen." Norbert Geis, MdB

"Bitte kommen Sie alle!" Martin Sonneborn

Montag, 24.09.2007, 21:00 Uhr, ACC Galerie Weimar
Eintritt: 6 EUR / erm. 4 EUR / Tafelpass 2 EUR