Buchpräsentation

Architektur auf Zeit. Baracken, Pavillons, Container

Axel Doßmann, Jan Wenzel und Kai Wenzel, Leipzig

Behelfsheimsiedlung 'Wiesengrund', Leipzig-Liebertwolkwitz, um 1948.<br />Foto: Karl Heinz Mai / Fotothek Mai, Leipzig
Behelfsheimsiedlung 'Wiesengrund', Leipzig-Liebertwolkwitz, um 1948.
Foto: Karl Heinz Mai / Fotothek Mai, Leipzig

Am 31.01.07 stellen Axel Doßmann, Jan Wenzel und Kai Wenzel im ACC Weimar ihr Buch Architektur auf Zeit. Baracken, Pavillons, Container vor. Ausgangspunkt für diese Publikation, die 2006 als Band 7 der Reihe metroZones erschienen ist, war ein Seminar und ein Workshop unter dem Titel "Die Baracke - Utopie der Moderne und biopolitische Praxis" an der Bauhaus-Universität Weimar.

Modular konstruierte Baracken, die sich leicht auf- und abbauen lassen, dienten seit Ende des 19. Jahrhunderts den Stadtverwaltungen als architektonisches Werkzeug zur politischen Kontrolle der dynamisch sich wandelnden Stadt. Viele Formen des temporären Gebrauchs von Architektur, die man heute vor allem mit dem Container verbindet, waren bereits durch eines der ersten architektonischen Massenprodukte der Moderne - die Baracke - vorgeprägt worden. Die facettenreichen Forschungen zur Planungs- und Nutzungsgeschichte temporärerer und provisorischer Architekturen sind in "Architektur auf Zeit" zusammengeführt in Kapiteln wie "Lager in der Stadt", "Wiederaufbau" oder "Fürsorge". Das Buch zeigt mit Bildessays unterschiedliche Zeitkonzepte und Architekturformen des temporären Bauens und fixiert so ein flüchtiges Phänomen im Feld von Disziplinierung, unternehmerischen Denken und Biopolitik. Dabei spielen provisorische Bauten zur Unterbringung von Menschen ebenso eine Rolle wie Architekturen, die der politischen Repräsentation dienen oder im unternehmerischen Interesse den öffentlichen Raum besetzen.

http://www.metroZones.info

Architektur auf Zeit. Baracken, Pavillons, Container| b_books Verlag 2006.

Mittwoch, 31.01.2007, 20:00 Uhr, ACC Galerie Weimar
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €