Symposium

Die große Endabrechnung

Bekanntes und Unbekanntes zu abrechnungstechnischen und anderen Tatsachen in zahlreichen Vorträgen, Performances und Filmen bei Kaffee und Kuchen lassen den Nachmittag zum Abend werden.
Bei Anmeldung zur Teilnahme 7 Tage im Voraus wird Skonto in Form einer Mahlzeit im ACC Cafe-Restaurant gewährt.
Kostenloser Zutritt nur mit Frau und/oder Kind.
Anmeldung über 0179/ 66 74 255, 03643/ 258 819, 0179/ 68 55 993, rauch@acc-weimar.de.
Beitragsangebote bitte anmelden unter 258819!
Leiste jeder nach seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten seinen Beitrag!

Sonntag, 12.12.2004, 12:00 Uhr, ACC

kacca1 picture

Brände, Detonationen, Schließungen, Hiobsbotschaften - das Chaos greift in den Wirren unserer Tage um sich. Kein Licht am Ende des Tunnels, nein, das scheint erst der Anfang. Wo und vor allem was wären wir da ohne Symposien? Wandalen, Barbaren, Hinterwäldler, ungebildetes Volk. Der gemeine Kulturbürger braucht Symposien wie seine Luft zum Atmen, seinen freien Geist, sein humanistisches Erbe, seinen Goetheschen Zitatenschatz - als rettende Insel in den Wogen der Unwägbarkeit, Unergründbarkeit, Unkenntnis. Dem Rechnung tragend, wird DIE GROSSE ENDABRECHNUNG der lähmenden Symposiumsmüdigkeit ein Ende bereiten. Weg mit den steinzeitlichen Zwischenbilanzen. Wir alle brauchen sie - die endgültige Offenbarung, Offenlegung der Zahlen und Tatsachen, Transparenz, Klarheit, Wissenschaftlichkeit, Orientierung. Wir brauchen DIE GROSSE ENDABRECHNUNG. Zum obligatorischen finalen Symposium unseres Instituts, einem Feuerwerk kulturellen Schaffens zur Erfüllung unseres Bildungsauftrags, geben sich jene, deren Botschaften ansonsten im Malstrom der Ignoranz für die Ewigkeit vergessen und verloren wären, im Halbstundentakt ein Stelldichein. Rechner aus Passion, passionierte Sammler, sammelnde Archivare, archivierende Pensionäre und pensionierte Mathematiker treffen im revolutionären und verdichteten Weimar auf das ferne Uruguay, das nicht so ferne Finnland und das gar nicht so ferne Polen, musikalisch unterbrochen. High Noon im ACC.

Abgerechnet wird zum Schluss.

Programm:

12:00 Uhr >> d'Orowing, Weimar: Nachbarschaftsbesuch!
> Festliche Kranzniederlegung zu Ehren des polnischen Nationaldichters Adam Mickiewicz.
12:30 Uhr >> Katja Meyer, Friedrich-Schiller-Universität Jena: Ein Überblick zur Lage der Bildungsnation/Ein Panorama zur Universitätslandschaft
13:00 Uhr >> Anselm Graubner, Weimar: Den Gürtel enger schnallen
2005: > Neuheiten auf dem Markt und beim Gesetzgeber.
13:30 Uhr >> Essen fassen.
14:00 Uhr >> noch offen - noch frei, rufen Sie an: (03643) 258819!
14:30 Uhr >> Ronald Hirte, Frank Motz, Weimar: Heinos Raritätenkabinett usw.
> Eine Entdeckung in Sieglitz bei Camburg.
15:00 Uhr >> Christiane Kloweit, Weimar: Das revolutionäre Weimar
15:30 Uhr >> Pause mit Kaffee, Kuchen und Musik.
16:00 Uhr >> Dr. Bernhard Post, Thüringisches Hauptstaatsarchiv, Weimar: Die Arbeitswelt des Archivars oder Humor in der Verwaltung.
Vortrag mit 17 Text- und Bildbeispielen.
16:30 Uhr >> Martin Sastre, Montevideo (Uruguay): BRITNEY.
> in Spanisch mit Simultanübersetzung.
17:00 Uhr >> noch offen - noch frei, rufen Sie an: (03643) 258819!
17:30 Uhr >> Tea Mäkipää, Lahti (Finnland): Ein Spaziergang durch die Filmwelt Skandinaviens
> in Finnisch mit Simultanübersetzung.

Sonntag, 12.12.2004, 12:00 Uhr, ACC