vortrag + gespräch

Prof. Dr. Marie-Elisabeth Lüdde: Faszination Mythos

Mythen scheinen in unserer technischen Welt verschwunden zu sein und einer längst überholten Vergangenheit anzugehören. Und doch sind sie Gegenstand unerklärlicher Sehnsucht geblieben und eine Quelle künstlerischer Kreativität. Was sind Mythen, und wie lassen sich die Strukturen und Inhalte mythischen Denkens beschreiben? Welche Spuren hat der Mythos in Kunst und Literatur, in Psychologie und Alltagskultur hinterlassen? Worin liegen seine Faszination wie seine Gefahren?
Freitag, 29.08.2003, 20:00 Uhr, ACC
Eintritt: 2 €