Brandschatz:
Serdar Somuncu. Szenische Lesung aus 'Mein Kampf' von Adolf Hitler

Der türkischstämmige Schauspieler und Regisseur Serdar Somuncu liest aus einem der ungelesensten Bücher, aus Hitlers "Mein Kampf". Er liest und inszeniert 90 Minuten lang, er entmystifiziert Hitler, in dem er ihn bloßstellt. Unterbrochen wird die Lesung immer wieder durch Anekdoten aus der Entstehungsgeschichte dieses Theaterprojektes oder Kommentaren zu den zum Teil heftigen Reaktionen auf sein Programm. Am Ende der Veranstaltung nimmt sich Somuncu Zeit, mit dem Publikum über seine Aufführung, seine Motivation zu diesem Programm oder zum heutigen Rechtsextremismus zu diskutieren. "Es darf gelacht werden", sagt der Künstler gleich zu Beginn, doch das Lachen bleibt einem im Halse stecken.

Freitag, 3.11.2000, 17 Uhr, Goethe-Institut Weimar (Ackerwand 25-27, 99423 Weimar, Tel. 03643/86720)

Infos zum Wettbewerb Brandschatz