Wiedereröffnung
C.Keller & Galerie Markt 21 e.V.

Treppe gewischt, Haare gewaschen, Nase geputzt? Am 1. April hebt das Raumschiff "C.Keller" wieder ab, nachdem es sich mehr als ein Jahr im Trockendock am Weimarer Markt 21 einer Generalüberholung unterzogen hatte. Der Start wird von einer Ausstellung des Dresdner Künstlers Klaus Werner eingeleitet, die Initialzündung kommt von der Weimarer Punk-Rock-Band "Vier Mann Zuviel". Es soll sich viel verändert haben im Haus am Markt 21. Bewährtes wurde bewahrt, so manches fiel dem Amtsschimmel zum Opfer. Das Neue kündigt sich bereits beim Blick von außen an. Die Fassade, den Stadtästheten lange Zeit ein schmutziger Dorn im Auge, erstrahlt in frischem Weiß. Im Erdgeschoss des Vorderhauses ist das Musikgeschäft "Roxanne" dabei, die Bedürfnisse seiner jungen und alten Kundschaft zu befriedigen. Der Blick nach innen macht deutlich, dass die Freunde und Mitglieder des C.Keller & Galerie Markt 21 e.V. weder Däumchen gedreht noch in der Nase gebohrt haben. Ein Saal ist gebaut worden, der dem C.Keller den lange vermissten Raum für Konzerte, Parties und Veranstaltungen bietet. Das Obergeschoss hält Überraschendes für den Besucher bereit, Galerie und Teestube sind gewachsen. Man braucht nicht viele Worte, um den C.Keller, d.h. die Teestube und die Galerie, zu beschreiben. Seit Jahren bestechen sie durch eine unverwechselbare, etwas andere Gastronomie, die es leicht macht, jenseits elitärer Hochkultur den Zugang zur Kultur zu finden. (Wolfgang Szallies) Donnerstag, 1.4.99, 21 Uhr, C.Keller & Markt 21 e.V.,
Markt 21, 99423 Weimar,
Tel. 03643/502755