Eröffnungskonzert 1999

Der blonde Engel Blues

Mit seinem neuen Programm "Der blonde Engel Blues" eröffnet das "Junge Rahlstedter Kammerorchester Hamburg" (Jurak), ein bundesweites Studentenensemble, die e-werk-weimar-Spielzeit im Kulturstadtjahr 1999 und nach dem Neujahrskonzert des Opernchores und der Staatskapelle Weimar (1.1.99, 18 Uhr, Redoute) den Beginn des letzten Jahres im alten Jahrtausend. Unter der künstlerischen Leitung des jungen Dirigenten und Orchesterleiters Martin Lentz, Weimar, bietet das Ensemble an diesem Abend eine Zusammenstellung moderner Revue- und Salonmusiken von Hubert Stuppner, Hans Werner Henze, Heinz Karl Gruber u.a., eine ironisch-spielerische Verknüpfung avancierter neuer Musik mit der verruchten Revueszenerie auf der Basis eines (fast) klassischen Kammerorchesters. Um einen "harten Kern" von regelmäßig mitspielenden jungen Künstlern werden je nach Besetzungsanforderung weitere Mitspieler aus dem gesamten Bundesgebiet sowie ausländische Gäste eingeladen. Bei der Programmgestaltung versucht das Jurak eine Symbiose aus den verschiedenen Musikepochen zu erarbeiten. Das besondere Interesse liegt bei unbekannten Komponisten dieses Jahrhunderts. Viele Arbeitsphasen sind mit Konzerttourneen im europäischen Ausland verbunden, auf denen die Zusammenarbeit mit dortigen Ensembles eine wichtige Rolle spielt. Fünf Tourneen führten das Ensemble seit seiner Gründung 1994 ins europäische Ausland. Das Orchester gastiert erstmals in Weimar. Ebenfalls eine Premiere: e-werk weimar hat eine fest installierte Heizung! Im Maschinensaal des Oldtimers ist dank der Unterstützung durch das Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur und des e-werk weimar e.V. ungetrübter Kunstgenuß gesichert - ab 20° C - 20 Uhr!
Kartenvorbestellung: ACC, Tel. 03643/851262, Fax -63, e-mail: ACC_Weimar@t-online.de.
Veranstalter: Jeunesse Musicales Deutschland, Junges Rahlstedter Kammerorchester, ACC
Sonnabend, 9.1.99, 20 Uhr, e-werk weimar.
Eintritt: 15 DM/10 DM.