Ereignisfernsehen

Das Kabel mit Steckdose soll bis hierher reichen!

Nach einem ersten Testlauf im Rahmen des 4. Thüringer Mediensymposiums am 4. und 5. 9.1998 wird das Fernsehprojekt "worldhausTV" (Leitung: Reinhard Franz) zum Jahreswechsel erneut auf Sendung gehen: das Ereignisfernsehen der Bauhaus-Universität Weimar sendet diesmal aus der ACC Galerie Weimar, und zwar vom 31.12.98, 0.00 Uhr, bis zum 1.1.99, 24.00 Uhr. Zu empfangen ist worldhausTV, eine temporäre Sen-destation, die im nächsten Jahr für 99 Tage experimentell neue Formen des Fernsehens und vor allem der Interaktivität erproben will, an diesen beiden Tagen im Kabelnetz Weimar-Apolda, möglicherweise aber auch thüringenweit. Im Zentrum der Ausstrahlung steht eine live übertragene Silvesterparty der etwas anderen Art, mit kleinen Talkrunden, viel Musik, mitternächtlichem Bleigießen... Zugleich wird Bildmaterial von den Orten und Plätzen gezeigt, an denen Weimar in das Europäische Kulturstadtjahr hineinfeiert. Mit der "Thüringer Allgemeinen" als Medienpartner erprobt worldhausTV außerdem erstmals "ta-tv": Zeitung im Fernsehen. Flankiert werden diese 24 Stunden davor und danach von einem 12stündigen, vorproduzierten Programm.
Donnerstag, 31.12.98, 0.00 Uhr, bis Freitag, 1.1.99, 24 Uhr, Große Galerie