Esra Ersen: dialoge

4. Europäisches ACC-Atelierprogramm

Esra Ersen, die erste Stipendiatin des Europäischen Atelierstipendiatenprogramms des ACC 1998, wird in dem Vortrag zum Abschluß ihres Aufenthalts in Weimar ihr bisheriges und gegenwärtiges Kunstschaffen vorstellen. Die türkische Künstlerin wurde 1970 in Ankara geboren und hat 1992 ihr Studium der Bildenden Kunst an der Marmara Universität abgeschlossen. Sie schafft mit ihren Arbeiten Dialoge, die die Beziehung zwischen dem "Vermächtnis" und der Zukunft eines spezifischen Ortes darstellen. Zum diesjährigen Programmthema Gemeinschaft - Gesellschaft hat sie sich intensiv mit der Geschichte der Stadt Weimar auseinandergesetzt.

Donnerstag, 4.6.98, 21 Uhr, Große Galerie. Eintritt frei!

siehe auch: