plus zur Ausstellung

Im Rahmen der Ausstellungen des ACC erfahren Sie in Vorträgen und anschließenden Gesprächen von Laien, Wissenschaftlern oder Fans wissenswertes und ergänzendes zu den jeweiligen Ausstellungsthemen, Kunstrichtungen oder verwendeten Materialien und Arbeitsstilen der ausstellenden Künstler. Zur Ausstellung STADTRUNDFAHRT stehen folgende Vorträge auf dem Programm:

Nr. 1: Morgenfrisch gepflegt, den ganzen Tag
Oder: Vom Verschwinden des Hygiene-Beutels aus dem Alltag und dem Erscheinen des Tampons in der Werbung", Vortrag+Gespräch mit Gesine Krüger, Hamburg
Eine Fotoserie mit Hygiene-Beuteln von Naomi Tereza Salmon gab den Anlaß zu diesem Vortrag. Hygienebeutel sind praktische Gegenstände, die zunehmend aus dem Alltag der Frau verschwinden. Warum ist das so, wenn doch andererseits Werbung für Tampons und Binden bereits zum Frühstück aus Radio und TV schallen. Belehrend, schamhaft, schamlos. Warum wird, bei anhaltender Warnung davor, "so etwas" in die Toilette zu werfen - entsorgen Männer nicht ihre Hervorbringungen ohne je einen Gedanken an überaltete Bleirohre zu verschwenden ganz selbstverständlich in Toiletten - die einfache Handreichung des Hygienebeutels verweigert. Der alltägliche Vorgang der Menses wird einerseits öffentlich bis zur Schamlosigkeit verhandelt und andererseits im Praktischen zum Privatproblem der betroffenen Frau erklärt, die an öffenlichen Orten in den "kritischen Tagen" hilflos Auswege sucht. Der Vortrag befaßt sich nicht nur mit der Formenvielfalt der Beutel, sondern mit der These, daß die Menses so ziemlich das einzige ist, was heute nicht visuell dargestellt wird und, immer noch, bei gleichzeitiger völliger Schamlosigkeit, mit einem - archaischen - Tabu belegt ist.
Mittwoch, 20.5.98, 21 Uhr, Große Galerie. Eintritt: 5 DM/4 DM