Das Material als Akteur

Various Sources:

Vortrags- und Gesprächsreihe des Projektes "VARIOUS SOURCES II" der Bauhaus-Universität Weimar, Fak. Gestaltung, Freie Kunst.

Eine Zusammenarbeit des Studienganges Freie Kunst der Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät Gestaltung, Prof. Elfi Fröhlich, mit dem ACC.

Monika Wagner, Hamburg
Vortrags- und Gesprächsreihe des Projektes "VARIOUS SOURCES II" der Bauhaus-Universität Weimar, Fak. Gestaltung, Freie Kunst.

Das Ende der materialgerechten Form am 26.1.
Das Ende der materialgerechten Form am 26.1.

Die traditionelle Forderung nach der materialgerechten Form von Werken der schönen wie der nützlichen Künste wurde im Lauf des 20. Jahrhunderts seitens der bildenden Kunst aufgekündigt. Das geschah etwa durch ein programmatisches Umschmelzen, wie es bei eroberten Metallskulpturen seit Jahrtausenden üblich war und von Joseph Beuys gezielt aufgegriffen wurde. Dem stehen sich gewissermaßen "von selbst" verändernde Stoffe, wie Nahrungsmittel, Abfall, Erde oder wachsende Pflanzen, gegenüber, wie sie neben Beuys von Dieter Roth, Robert Morris, Hans Haacke und vielen anderen verwendet wurden. Dadurch entstanden Werke mit prozessual veränderlichen, mitunter unabgeschlossenen Formen. Diese Erweiterung der künstlerischen Materialien hat neben dem Werk auch den Arbeitsprozess und die Arbeitsinstrumente des Künstlers nachhaltig verändert und stellt mit der Dauerhaftigkeit potentiell auch die museale Funktion von Kunst in Frage.

Montag, 26.01.2009, 20:00 Uhr, ACC Galerie Weimar
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €