Musikfernsehen

Public screening: 'Unicato' - Das studentische Filmmagazin (04/2007)

mehr lesen:

MDR

Uni-Weimar

www.unicato.tv

www.unicato-show.de

www.monami-weimar.de

die Show zum Magazin
'Unicato' zeigt ein Music Special von Studierenden aus Mitteldeutschland- einen zeitgemäßen Querschnitt durch Genres und Formate von Klassik bis Hip-Hop.

unicato picture

ab 22:30Uhr:

Lieben Sie das nicht auch, diese gemütlichen Abende auf der heimischen Couch? Man hat was zum Knabbern und im Fernsehen läuft das Lieblingsprogramm.

Zum Beispiel das "Winterfest der Volksmusik" mit dem jüngsten Showmaster Deutschlands und Österreichs, Florian Silbereisen. Doch dieses Mal nicht im MDR, sondern im ACC.

Mit Blaskapelle, schrägen Interviews und "Unicato"-Chor (Arrangement Lena Libertá) versuchen Alexandra Janizewski und Markus Schlaffke das Phänomen "Silbereisen" zu ergründen. Es kann amüsant werden, sie beim Scheitern zu erleben.

Als sehr spezielle Gäste dürfen wir an diesem rustikal-anarchistischen Abend den beliebten und allseits geachteten Pornstar "Franky Love" (Sebastian Binder) und seinen genrefesten Produzenten (Tobias Blumtritt) begrüßen. Sie werden uns übrigens im Anschluss an die Show mit ihrem neuesten Werk beglücken.

Die Unicato-Show - Gute Abendunterhaltung. Immer am zweiten Mittwoch des Monats.

Bleiben oder werden Sie gesund!

ab 01:05Uhr:

Die Bedeutung des Musikvideos ist ungebrochen, auch wenn viele schon das Ende dieses Genres befürchteten. Doch der Clip ist längst nicht mehr nur Ausdrucksmittel von Videokünstlern oder jungen Medienschaffenden auf dem Weg zur Professionalität. Mit der Verbreitung von Videohandys und erschwinglichen Kameras ist er längst zum Ausdrucksmittel der Massen geworden.

Es ist nicht mehr nur das etablierte Musikfernsehen oder die Festivalaufführung, die für die Verbreitung sorgen und dadurch auch stilbildende Einflüsse geltend machen können, es ist heute vor allem das Internet. Foren wie youtube.com ermöglichen die nahezu unzensierte Veröffentlichung jeglicher audiovisueller Selbstversuche und haben längst eine generationenübergreifende Wirkung entfaltet.

Professionelle Clips sind hier ebenso zu finden, wie der Handymitschnitt vom Konzert oder das Amateurvideo der eigenen Band. Diese ungefilterte massenmediale Verbreitung hat bereits jetzt die erfolgreiche Entstehung von unabhängigen Internet-Stars und ihrer Musik ermöglicht und wird erheblichen Einfluss auf unsere audiovisuelle Konsumtion und Rezeption haben und unsere Seh- und Musikwahrnehmung weiter verändern.

Die Filmbeiträge in "Unicato" stammen von Studierenden der Medien- und Gestaltungsstudiengänge aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen oder von Studierenden, die einen biographischen Bezug zu Mitteldeutschland haben.

Die in "Unicato" präsentierten studentischen Arbeiten werden von einem Projektteam aus Lehrenden und Studierenden der Professur Medien-Ereignisse der BAUHAUS-UNIVERSITÄT Weimar im Rahmen einer Lehrveranstaltung kuratiert und in Absprache mit dem Landesfunkhaus Thüringen des MDR geschnitten, sie werden durch grafische Elemente getrennt, die die Weimarer Studierenden zusammen mit der Grafikabteilung des MDR FERNSEHENS entwickelt haben.

Für das Projekt, das von einem Fachbeirat begleitet wird, arbeitet der MDR mit allen entsprechenden Universitäten und Hochschulen des Sendegebietes zusammen. Dem Beirat gehören an: Prof. Dr. Günther Graßau (Mittweida) und Prof. Dr. Rüdiger Steinmetz (Leipzig) für Sachsen, Prof. Angela Zumpe (Dessau) und Prof. Dr. Gerhard Lampe (Halle) für Sachsen- Anhalt sowie Prof. Dr. Gabriele Schade (Erfurt) und Prof. Wolfgang Kissel (Weimar) für Thüringen.

Mittwoch, 18.04.2007, 22:30 Uhr, ACC Café
Eintritt: frei!