m24: Wolfram Höhne / Kooperative Kunstpraxis, Erfurt: Die Kunst ist eine Ideologie...

montagslecture/mondaylecture:
Vortrags- und Gesprächsreihe (in engl. Sprache) des MFA-Program der Bauhaus-Universität Weimar, Fak. Gestaltung, Prof. Liz Bachhuber (Kontakt Kerstin Stakemeier, Künstlerische Mitarbeiterin MFA Public Art and New Artistic Strategies, Fakultät Gestaltung)
Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem ACC Weimar (Kontakt Barbara Rauch)
Künstler im Gespräch (in engl. Sprache) ACC/Bauhaus-Universität Weimar (Fak. Gestaltung, MFA-Program)

Wolfram Höhne / Kooperative Kunstpraxis, Erfurt

Die Kunst ist eine Ideologie...

denn durch den Kunstbetrieb sprechen die Interessen von Kunstmarkt und Repräsentation. Im kleinen Kreis der Kunstöffentlichkeit bildet sich die gesellschaftliche Logik ab. Die Arbeiten von Kooperative Kunstpraxis sind der Versuch, individuelle Arbeiten entgegen der Logik des Kunstsystems zu entwickeln.

Bio

Wolfram Hoehne (1974), visual artist, teacher at the University of Erfurt, publisher of the periodical "Denkzettel", lives in Weimar, works in the field of art in the public sphere (e.g.): "Square of future" (Jena), "Katzengold" (Neues Museum Weimar), "Simultaneous Perspectives", (Technische Sammlungen Dresden), "Show your Wound / Means of Art" (Israel/Germany)
Wolfram Höhne / Co-operative artpractice, Erfurt

Art is an ideology....

Because the artsytem speaks on behalf of the art market and the representation. In the small circle of the art audience you find the logic of the society revealed. The artistic work of »Co-operative artpractice

Biografie/Short CV:

Wolfram Hoehne (1974), visual artist, teacher at the University of Erfurt, publisher of the periodical "Denkzettel", lives in Weimar, works in the field of art in the public sphere (e.g.): "Square of future" (Jena), "Katzengold" (Neues Museum Weimar), "Simultaneous Perspectives", (Technische Sammlungen Dresden), "Show your Wound / Means of Art" (Israel/Germany)

Montag, 29.05.2006, 20:00 Uhr, ACC
Eintritt: frei!