m21: Nina Lundström, Künstlerin/ Weimar: Kunst, die man nicht anfassen kann

montagslecture/mondaylecture:
Vortrags- und Gesprächsreihe (in engl. Sprache) des MFA-Program der Bauhaus-Universität Weimar, Fak. Gestaltung, Prof. Liz Bachhuber (Kontakt Kerstin Stakemeier, Künstlerische Mitarbeiterin MFA Public Art and New Artistic Strategies, Fakultät Gestaltung)
Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem ACC Weimar (Kontakt Barbara Rauch)
Künstler im Gespräch (in engl. Sprache) ACC/Bauhaus-Universität Weimar (Fak. Gestaltung, MFA-Program)

Nina Lundström, Künstlerin/ Weimar: Kunst, die man nicht anfassen kann

Nina Lundström wird das Projekt "Luftschloß" präsentieren, ein kollaboratives Kunstprojekt, bei dem 6 norwegische und 6 deutsche KünslterInnen teilnahmen. Dieses Projekt wurde in Bergen/Norwegen im Dezember und Januar 2005/06 gezeigt. Es bestand aus verschiedenen Ebenen, als Kunst in der Galerie HKS, als Kunst im öffentlichen Raum in Bergen und als Kunst im virtuellen Raum als PDA mit dem Menschen sich in der Stadt Bergen bewegen konnten. Nina Lundström wird die Auffassung, die Produktion und den Prozess dieses Projektes reflektieren.

Nina Lundström, artist/ Weimar: Art you can´t touch

I will present the project "Luftschloß" (Castle in the Air), a collaborative art project with 6 norwegian and 6 german artists participating. This project was shown in Bergen/Norway during December and January 2005/2006. The project existed on several levels, as art in the gallery HKS, as art in public space around Bergen and as art in virtual space seen on a PDA when people moved around the city of Bergen. I will talk about the reception and production and process behind the project.

Nina Lundström

Geboren1971 in Mölndal, Schweden Lebt in Weimar, Germany seit 2000. Ausbildung: 2000-02 Bauhaus-Universität, Weimar, Germany 1995-99 Statens Konstakademi, Oslo, Norwegen Einzelausstellungen: 2005 "Innen Leben", Die Glassbox, Erfurt 2003 "Wissen ein Zwiespalt breit", Galerie im Kunsthaus, Erfurt 2001 "Skärvor betyder lycka", Konstepidemin, Göteborg, Schweden "Scherben bringen Glück", Haus Dacheröden, Erfurt 1998 "Ytspänning", Galleri 21:25, Oslo, Norwegen "Vindtrådar", Helsfyr U-Bahnstation, Oslo, Norwegen Gruppen Ausstellungen (auswahl): 2005 "DesignMai", Berlin "Transmission", Neue Museum Weimar "Luftslott", HKS Gallery, Bergen, Norwegen 2004 "Varma Kelda Festival", Fuglafjördur, Faroer Insel 2003 "No design, No party", Galeri Non-stop, Milan, Italien "Flotsam und Jetsam", Künstlerhaus Bethanien, Berlin

Nina Lundström

Born1971 in Mölndal, Sweden Lives in Weimar, Germany since 2000. Education: 2000-02 Bauhaus-Universität, Weimar, Germany 1995-99 Statens Konstakademi, Oslo, Norway Solo Exhibitions: 2005 Innen Leben, Die Glassbox, Erfurt, Germany 2003 Wissen ein Zwiespalt breit, Galerie im Kunsthaus, Erfurt, Germany 2001 Skärvor betyder lycka, Konstepidemin, Göteborg, Sweden Scherben bringen Glück, Haus Dacheröden, Erfurt, germany 1998 Ytspänning, Galleri 21:25, Oslo, Norway Vindtrådar, Helsfyr U-Bahnstation, Oslo, Norway Selected Group Exhibitions: 2005 DesignMai, Berlin, Germany Transmission, Neue Museum Weimar, Germany Luftslott, HKS Gallery, Bergen, Norway 2004 Varma Kelda Festival, Fuglafjördur, Faroe Islands 2003 No design, No party, Galeri Non-stop, Milan, Italy Flotsam und Jetsam, Künstlerhaus Bethanien, Berlin, Germany

Montag, 08.05.2006, 20:00 Uhr, ACC
Eintritt: frei!