Zur Frage des Luxus im Kontext der Aufklärung

Tischgesellschaft des ACC

ACC-Tischgesellschaft "LUXUS"

Außerhalb der (akademisch)philosophischen Zirkel bieten die Tischgesellschaften Gelegenheit zu Kommunikation und Diskurs über Aktuelles aus Politik, Kunst und Wissenschaft.

Die jeweiligen Tischherr(inn)en - eingeladen sind Wissenschaftler, Künstler, Philosophen, Laien, Politiker - beginnen den Abend mit einem kurzen einleitenden Referat zum vorgegebenen Thema, in diesem Jahr zu Luxus, an das sich bei Tisch eine Gesprächsrunde anschließt.

Die Tischgesellschaft bildet das Publikum, Interessenten an Gespräch und Diskurs, welches, verbunden mit Neugierde auf wissenswerte und erstaunliche Hintergründe und Details, Lust auf spannende Unterhaltung hat und auf viele Hinweise und mögliche Antworten - kurz - auf kreative Auseinandersetzung.

Die Tischgesellschaften finden in der Regel zweimal monatlich sonnabends 19 Uhr statt und sind für alle Interessenten offen. Eintritt: 3 EUR / erm. 2 EUR / Tafelpass 1 EUR Imbiss incl. Getränke: 3 EUR / erm. 2 EUR

Gesprächseröffnung Frau Prof. Dr. Brunhilde Wehinger, Forschungszentrum Europäische Aufklärung Potsdam

Prof. Dr. Brunhilde Wehinger spricht über die Luxus- und Modedebatten im Jahrhundert der Aufklärung und analysiert die damit einhergehende Rede über Glück und Schönheit. Im Mittelpunkt steht dabei die französische Debatte, die im 18. Jahrhundert in ganz Europa tonangebend war und dem Spannungsverhältnis von Aufklärungsphilosophie, Luxus und Mode eine für die Moderne aufschlussreiche Prägung verlieh.

Brunhilde Wehinger ist Literaturwissenschaftlerin und Romanistin, ihre Forschungsschwerpunkte sind u.a. die französische Literatur- und Kulturgeschichte des 18. und 19. Jahrhunderts sowie deutsch-französische Kulturbeziehungen; sie ist als stellvertretende Direktorin am Forschungszentrums Europäische Aufklärung in Potsdam tätig und lehrt an der Freien Universität Berlin; zahlreiche Veröffentlichungen u.a. zur Geschichte des Luxus und der Mode und ihrer philosophischen Diskurse, zur literarischen Autorschaft der Frau, Brief- und Salonkultur, zum deutsch-französischer Kulturtransfer im Jahrhundert der Aufklärung mit besonderer Berücksichtigung der Situation in Preußen zur Zeit Friedrichs des Großen.

Samstag, 09.09.2006, 19:00 Uhr, ACC Galerie Weimar
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €