Kulturforschungsetüden. Neue Texte aus der fröhlichen Wissenschaft.
Lesungen aus Sachbüchern

Tumult in Weimar - Strategien der Diskretion

Kulturforschungsetüden.
Neue Texte aus der fröhlichen Wissenschaft.

Lesungen aus Sachbüchern

ACC-Reihe, Lesungen aus noch druckfrischen, unterhaltsamen, informativen Sachbüchern.

Veranstaltungen in der Regel zweimal im Monat donnerstags, 20 Uhr, ACC Galerie Weimar.

Zusammenarbeit: ACC, Dr. Markus Krajewski, Bauhaus-Universität Weimar

Strategien der Diskretion am 21.4.
Strategien der Diskretion am 21.4.

Ein Ministerpräsident wird entsorgt, ein Kriegsgrund enttarnt, ein Ehrenwort zieht die höchste Geldstrafe nach sich, die eine Partei in Deutschland je zahlen musste. In jedem dieser Fälle ist die gute alte Kunst der Diskretion am Werk, nicht nur dort, wo etwas verabredet, sondern auch da, wo anonym die mitwisserische Verschwörung aufgekündigt wird. Die einen sehen in ihr eine Tugend, die anderen wittern in ihr eine Existenzbedrohung für die Demokratie. Denn Diskretion bezeichnet das Vermögen, Mitteilungen durch nur für Eingeweihte aufspürbare Kanäle zu versenden. Diskretion unterscheidet zwischen Innen und Außen, VIPs und Plebs, schafft Hierarchien, Amtsträger, Eifersucht.

"Tumult in Weimar" ist weniger das Vorspiel zur Revolution als die Präsentation der neusten Ausgabe von Tumult. Schriften zur Verkehrswissenschaft. Im Zentrum dieses Themenheftes "Unter Uns" stehen Strategien der Diskretion, die von den Herausgebern und Autoren des Bandes vorgestellt werden.

Mit Markus Krajewski, Michael Neumann, Ulrich van Loyen, Cornelia Vismann und Hanns Zischler.

Dienstag, 21.04.2009, 20:00 Uhr, ACC Galerie Weimar
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €