Kulturforschungsetüden. Neue Texte aus der fröhlichen Wissenschaft.
Lesungen aus Sachbüchern

Abdruck und Spur

Kulturforschungsetüden.
Neue Texte aus der fröhlichen Wissenschaft.

Lesungen aus Sachbüchern

ACC-Reihe, Lesungen aus noch druckfrischen, unterhaltsamen, informativen Sachbüchern.

Veranstaltungen in der Regel zweimal im Monat donnerstags, 20 Uhr, ACC Galerie Weimar.

Zusammenarbeit: ACC, Dr. Markus Krajewski, Bauhaus-Universität Weimar

Sonja Neef, Weimar
Handschrift im Zeitalter ihrer<br /> technischen Reproduzierbarkeit am 18.6.
Handschrift im Zeitalter ihrer
technischen Reproduzierbarkeit am 18.6.

Schreiben ist heute eine hochtechnisierte Angelegenheit. Unsere Manuskripte verfassen wir mit Hilfe eines Textverarbeiters und scrollen sie als Textrollen über den Bildschirm; die Post erledigen wir blitzschnell via e-mail oder SMS, Tagebücher schreiben wir als Weblogs. Dabei verschwindet stets etwas, das mit einem körperlich physischen Duktus zu tun hat. Als deutlichstes Symptom hierfür scheint das ‚Verschwinden' der Handschrift zu figurieren. Handschrift aber, so lautet die These dieses Buches, rechnet immer schon mit ihrer Auslöschung. Denn immer schon hat sie mit dieser Doppelfigur zu tun, dass sie buchstabierbar und seriell ist - wie ein Abdruck - und zugleich im Ziehen der Linie oder der Spur einzigartig bleibt: im somatischen Sinne authentisch und singulär. Seit der Urszene des prähistorischen Handabdrucks über die Extensionen der Hand durch Stilus, Feder und Kugelschreiber bestand ihre Geste in einer Verzwirnung von Abdruck und Spur, noch und gerade im Zeitalter von technischer und digitaler Reproduzierbarkeit bahnt sich Handschrift ihre Spur neu.

Mittwoch, 18.06.2008, 20:00 Uhr, ACC Galerie Weimar
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €