Prof. Dr. Joseph Vogl, Bauhaus-Universität Weimar, Fak. Medien und Dr. Friedrich Balke, Literaturwissenschaftler an der Universität zu Köln: 'Kant und Kafka'

Kant Tischgesellschaften im ACC
Tischgesellschaften Immanuel Kant (2004)

Mit freundlicher Unterstützung des Thüringer Kultusministeriums, der STIFTUNGKULTURFONDS, der Stadt Weimar und des ACC-Förderkreises

download Konstruktivistische Gedanken bei Kant
Ernst von Glasersfeld (März 2004)
Der Aufsatz Ernst von Glasersfelds steht zur Diskussion

mehr Informationen zu Ernst von Glasersfeld: http://www.oikos.org/vonen.htm

Beide Wissenschaftler beziehen sich in ihrer gemeinsamen Gesprächseröffnung, betitelt "Kant und Kafka", auf ihre diesbezüglichen bisherigen Forschungen/Veröffentlichungen.

Prof. Dr. Joseph Vogl ist Professor für Geschichte und Theorie künstlicher Welten an der Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar. Er ist Übersetzer von zahlreichen Schlüsselwerken der neueren französischen Philosophie (Gilles Deleuze: "Differenz und Wiederholung", J.-F. Lyotard: "Der Widerstreit" u.a.). Gemeinsam mit Claus Pias gibt er bei diaphanes die Reihe sequenzia heraus. Veröffentlichungen, die die Thematik betreffen, u.a.: "Ort der Gewalt. Kafkas literarische Ethik" München (Wilhelm Fink Verlag) 1990, "Kafka-Brevier", Joseph Vogl (HG.), Stuttgart (Reclam Verlag) 1995, "Grenze der Gemeinschaft. Undarstellbarkeit bei Kafka", in: Christine Pries/Wolfgang Welsch (Hg.), Ästhetik im Widerstreit. Interventionen zum Werk von Jean-François Lyotard, Weinheim (VCH/Acta Humaniora) 1991.

Dr. Friedrich Balke ist Literaturwissenschaftler an der Universität zu Köln (Neuere deutsche Literaturwissenschaft), wissenschaftlicher Geschäftsführer des Kulturwissenschaftlichen Forschungskollegs "Medien und kulturelle Kommunikation" SFB/FK 427 - Universität zu Köln. Forschungsgebiete: Medien- und Kulturtheorie, Wissenschaftsgeschichte, Genealogie des politischen Körpers, Literatur und Normalität Veröffentlichungen, die die Thematik betreffen: "Fluchtlinien des Staates. Kafkas Begriff des Politischen" In: Friedrich Balke, Joseph Vogl (Hg.): Gilles Deleuze - Fluchtlinien der Philosophie. München 1996. "Kafkas Ethik der Macht und ihre philosophische Antizipation". In: Rudolf Maresch, Niels Werber (Hg.): Kommunikation, Medien, Macht. Frankfurt/M. 1999. "Wahnsinn der Anschauung. Kants Träume eines Geistersehers und ihr diskursives Apriori", in: Moritz Baßler, Bettina Gruber, Martina Wagner-Egelhaaf (Hg.): Gespenster. Erscheinungen - Medien - Theorien, Würzburg, 2004.

Dienstag, 14.12.2004, 19:00 Uhr, ACC Galerie
Eintritt frei!