Kant - Oder die Pünktlichkeit des Denkens: Tischgesellschaft zu Immanuel Kant

Kant Tischgesellschaften im ACC
Tischgesellschaften Immanuel Kant (2004)

Mit freundlicher Unterstützung des Thüringer Kultusministeriums, der STIFTUNGKULTURFONDS, der Stadt Weimar und des ACC-Förderkreises

download Konstruktivistische Gedanken bei Kant
Ernst von Glasersfeld (März 2004)
Der Aufsatz Ernst von Glasersfelds steht zur Diskussion

mehr Informationen zu Ernst von Glasersfeld: http://www.oikos.org/vonen.htm

Prof. Dr. Helmut Hubel, Jena: 'Kants Stadt nach der EU-Osterweiterung'

Prof. Dr. Helmut HubelProf. Lehrstuhl für Außenpolitik und Internationale Beziehungen, Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften an der Friedrich-Schiller Universität Jena wird das Gespräch eröffnen.

Das 'Kaliningrader Gebiet', wie das ehemalige Königsberg und seine Umgebung seit 1945 heißen, ist in Folge der EU-Osterweiterung zu einer russischen Exklave geworden. Daraus ergeben sich Probleme, aber auch Chancen für die Beziehugnen der EU zur Russländischen Föderation.

Prof. Helmut Hubel, Lehrstuhlinhaber für Aussenpolitik und Internationale Beziehungen an der Friedrich-Schiller-Universität Jena befaßt sich seit mehreren Jahren mit der Erweiterung der EU und mit dem Verhältnis zu Rußland. Derzeit leitetet er u.a. ein vom DAAD und einer privaten Stiftung gefördertes Projekt zum Aufbau eines Studiengangs für Internationale Beziehungen und Europäische Studien an der Staatlichen Universität Kaliningrad. In seinem Vortrag wird Prof. Hubel die Probleme und Chancen der Entwicklung der EU-Enklave Kaliningrad erläutern und zur Diskussion stellen.

Samstag, 20.11.2004, 19:00 Uhr, ACC Galerie
Eintritt frei!