herzblut

herzblut:
Stephen Craig, Künstler

HERZBLUT
Vortrags- und Gesprächsreihe zu zeitgenössischer Kunst. Zusammenarbeit von Kunstsammlungen zu Weimar, Bauhaus-Universität Weimar und ACC Weimar
Seinen künstlerischen Durchbruch erreichte Stephen Craig mit der Teilnahme an den Ausstellungen "documentaX" und "Skulpturen.Projekte. Münster". Räumen galt zu der Zeit sein großes Interesse, Ausstellungsräume für die Kunst, mit der Kunst, als Kunst in der Kunst: "Der moderne Künstler pflegt in seinem Atelier zu denken, er arbeitet in seinem Atelier; er hofft; er malt sich vielleicht gerade aus, daß die Schöpfungen seines Geistes, seines Körpers öffentlich gezeigt werden... in einer Galerie vielleicht... an einer weißen Wand. Es gibt ein fundamentales Gesetz, welches lautet: daß, wenn im Atelier produzierte Kunst von irgend jemand anderem als dem Künstler selbst gesehen werden soll, die Kunst ausgestellt werden muß. Normalerweise steckt man sie, wie schon gesagt, in Galerien oder Museen. In meinen Räumen gilt es ebenfalls, Kunst auszustellen." (Stephen Craig) 1960 in Larne, Irland geboren, kam Craig erst nach einem abgeschlossenen Ingenieursstudium zur Kunst. Hier beschäftigte er sich vor allem mit Architektur und Skulptur, Definitionen, die seiner Ansicht nach untrennbar sind, architektonische Skulpturen sozusagen. Dabei kommt es ihm gar nicht auf die realistische Ausführung seiner Projekte an, als vielmehr auf die Idee, die dahinter steht. Ebensowenig sind die Fragen, die seine Arbeiten aufwerfen, wichtiger als die Antworten, die seine Arbeiten geben können.

Mittwoch, 28.10.98, 18 Uhr, Große Galerie.
Eintritt frei!