schattentheather

Gabriel Machemer, Halle: Hamann, Herder und die Himmelsleiter

International Studio Program of the ACC Galerie and the City of Weimar (since 1994)

Contact:
studioprogram@acc-weimar.de

Municipal Studio Building

Der zweite Stipendiat diesjährigen Atelierprogrammes zeigt ein Schattentheaterstück.

Hig-Tech Schattentheater von Gabriel Machemer

Zum Stück: Die beiden Philosophen erhalten Antworten von ihren fiktiven Briefpartnern und die Aufforderung sich an der Quelle des Flusses Memel einzufinden, weil sie dort die Möglichkeit haben mit Hilfe einer Leiter zu Gott zu gelangen. Gabriel Machemer ist der zweite Stipendiat des 9. Europäischen Atelierprogramms "Herkunft? Niemandsland!" (gewidmet Johann Gottfried Herder, Herderjahr Weimar 2003) der ACC Galerie und der Stadt Weimar 2003 in Zusammenarbeit mit der Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen. Er wird von Juli bis Oktober in Weimar leben und zu dem im Herderjahr Weimar 2003 Johann Gottfried Herder gewidmeten Thema arbeiten und zeigt zum zweiten Mal innerhalb seines Aufenthaltes hier in Weimar ein neues Schattentheaterstück (im Juli hatte sein Schattentheaterstück 'Die Hauptstadt der Hypochonder' Premiere).

Johann Gottfried Herder (1744-1803)
Herder ist sowohl als Dichter, Theologe und Philosoph bekannt, der die deutsche Klassik und die Romantik entscheidend mit beeinflusste. Johann Georg Hamann (1730-1788)
Deutscher Philosoph, war befreundet u.a. mit Kant und Herder und in seinem philosophischen Denken von G. Bruno, Leibniz und Spinoza beeinflusst. Er wandte sich gegen das antih. Menschen- und Gottesbild des aufklärerischen Rationalismus. Hamann wirkte auf den Sturm und Drang, auf Hegel, Schelling und Kirkegaard; schrieb u.a. 'Metakritik über den Purismus der reinen Vernunft' (1784).
Sonntag,24.08.2003, 22:00 Uhr, Atelierhaus (im Garten), K. Haußknechtstr. 21, 99423 Weimar
Eintritt 2 €