ausstellung

ausstellung:
Claus Bach, Weimar: Fotografie

Ausstellung im Sophien- und Hufeland-Klinikum Weimar.
Vom 27.7. bis 30.9.2000.
In Zusammenarbeit der Sophien- und Hufeland Klinikum Weimar gGmbH und des ACC (Aktion "Kunst im Krankenhaus").
Täglich zu besichtigen im Ausstellungsflur Ebene 3 (vor der Radiologie) des Klinikums.

Ein spätgeborener Bach gibt jubiläums-termingerecht und an ungewöhnlichem Ort einen ganz persönlichen, das heißt fotografischen, Überblick seiner künstlerischen Profession. Diese Bach-Wochen 2000 werden möglich als Auftaktschau einer Zusammenarbeit der ACC Galerie mit dem Sophien- und Hufeland-Klinikum im Rahmen der Kunst im Krankenhaus - Aktion. Der Fotokünstler Claus Bach, den schon seit zehn Jahren gemeinsame Projekte mit dem ACC verbinden, entwickelt seine Arbeitsweise nach dem widersprüchlichen Grundsatz: "Heute wird die Welt täglich von den Medien neu erschaffen." Auf ironische Weise hinterfragt er die Bedeutung des Mediums otografie und deren scheinbare Abwertung in unserer Bilder-Gesellschaft. So sucht und findet Bach Möglichkeiten, die immer absurder werdende Wirkung von Funktionsmechanismen in einer durchorganisierten, industrialisierten Welt künstlerisch aufzudecken. Sein Spiel mit Formen der Manipulation und den Klischees, mit Austauschbarkeit und Uniformität deckt die Künstlichkeiten unserer Lebensfelder auf, schafft Irritationen und provoziert sanft unsere Phantasie. Innerhalb und neben diesen allgemeinen Themenstellungen hat der Fotokünstler stets der liebenswert-neurotischen Provinzialität seiner Wahlheimatstadt größte Aufmerksamkeit geschenkt und sich ihr gestellt.

Informationen: Andrea Dietrich, ACC Galerie, Tel. 03643/851261, Fax 851263, 0172/9091129