plus

'Irrend lernt man'

KUNSTFEHLER - FEHLERKUNST

KUNSTFEHLER - FEHLERKUNST

16. Juni - 9. August 2009

Eröffnung: 13. Juni 2009, 20 Uhr

Matthias Böhler & Christian Orendt Daniel Buren Chris Johanson Dani Karavan Mischa Kuball Peter Land Lutz&Guggisberg David Mannstein Tracey Moffatt Eva-Maria Raschpichler Peter Santino Gregor Schneider Roman Signer Måns Wrange

Eine Koproduktion mit der HALLE 14 Leipzig, co-kuratiert von Silke Bitzer (Freiburg i.Br.), gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaats Thüringen, das Thüringer Kultusministerium und die Stadt Weimar, mit freundlicher Unterstützung des Förderkreises der ACC Galerie Weimar.

Manfred Osten, Bonn

Goethe und die Kunst, Fehler zu machen <br />am 15.7.
Goethe und die Kunst, Fehler zu machen
am 15.7.

Bisher stützte sich der Mensch als "gebrechliches Wesen in der zerbrechlichen Einrichtung der Welt" zur Korrektur und Begrenzung seiner Irrtümer und Fehler vor allem auf Erfahrung. Angesichts der rasanten Zunahme von abstraktem Wissen vor dem Horizont virtueller Welten lassen sich schwer noch sinnliche Erfahrungen machen. Dadurch stellt die Bewältigung von Fehlern zunehmend eine Überforderung dar. Die Gefahren einer perfektionistischen Nullfehler-Kultur hat Goethe früh erkannt. Statt Fehler zu verdrängen, zu leugnen, zu vertuschen und bei anderen zu suchen, empfiehlt er, aus Fehlern zu lernen und diese zu begreifen als Bedingung der Humanität: "Kannst dich nicht von Fehl befrein,/Wirst du andern gern verzeihn.

Manfred Osten, Generalsekretär a. D. der Alexander von Humboldt-Stiftung und Autor u.a. einer viel beachteten Goethe-Publikation, sowie des Buches "Die Kunst, Fehler zu machen" deutet Goethe neu als Weg weisenden Fehler-Philosophen mit hoher Aktualität für die Probleme der westlichen Fehlerkultur des 21. Jahrhunderts.

Mittwoch, 15.07.2009, 20:00 Uhr, ACC Galerie Weimar
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €