plus

Die Traumzeit endet nie

TERRA NULLIUS

TERRA NULLIUS
Zeitgenössische Kunst aus Australien
27. Januar - 22. März 2009

Eröffnung: 26. Januar 2009, 20 Uhr

Vernon AH KEE | Tony ALBERT | Richard BELL | BOAT-PEOPLE.ORG | Jon CAMPBELL | Destiny DEACON & Virginia FRASER | Julie DOWLING | Tina FIVEASH | George GITTOES | Claire HEALY & Sean CORDEIRO | Gordon HOOKEY | Dianne JONES | Mike PARR | PVI COLLECTIVE | Tony SCHWENSEN | Merran SIERAKOWSKI | SODA_JERK | SQUATSPACE | Natascha STELLMACH | Judy WATSON

Eine Ausstellung der ACC Galerie Weimar, co-kuratiert von Deborah Kelly (Sydney). Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes. Mit freundlicher Unterstützung durch das Thüringer Kultusministerium, die Stadt Weimar, die Stiftung Federkiel und den Förderkreis der ACC Galerie Weimar.

Dr. Thomas Ducks, Rottweil

Das Australien der Aborigines und deren Sicht<br /> auf die Welt  am 6.2.
Das Australien der Aborigines und deren Sicht
auf die Welt am 6.2.

Australien war nie "herrenloses Land", wie das die britischen Eindringlinge ab dem Ende des 18. Jahrhunderts behaupteten. Es lebten schon seit zehntausenden Jahren Ureinwohner auf dem Kontinent. Durch die Kolonisten wurden die Aborigines im Namen "weißer Hochkultur" vertrieben und dezimiert. Die Folgen dieses zerstörerischen Prozesses dauern für viele betroffene Familien bis in die Gegenwart an. Die Vergangenheit ist nicht vergangen, auch wenn das "weiße Australien" sich Anfang 2008 für jahrzehntelangen Kindesraub offiziell entschuldigt hat. Im Kampf um ihre Rechte und Kulturtraditionen wissen sich die Ureinwohner heute besser zu Wehr zu setzen denn je. Dabei sind sie keine Modernisierungsverweigerer. In "sanftem Tourismus" sehen viele eine Möglichkeit, sowohl Einnahmen und Jobs für ihresgleichen zu generieren als auch mit aufgeschlossenen Fremden über ihre reiche Überlieferung zu sprechen, um sie so gleichzeitig zu schützen.

Dr. Thomas Ducks ist Ethnologe, Buchautor und Journalist. Er hat mit vielen Menschen vor Ort gesprochen und zeigt das Australien der Ureinwohner und ihrer Weltsicht.

Freitag, 06.02.2009, 20:00 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €