Ausstellungsrundgang

Natascha STELLMACH

TERRA NULLIUS

TERRA NULLIUS
Zeitgenössische Kunst aus Australien
27. Januar - 22. März 2009

Eröffnung: 26. Januar 2009, 20 Uhr

Vernon AH KEE | Tony ALBERT | Richard BELL | BOAT-PEOPLE.ORG | Jon CAMPBELL | Destiny DEACON & Virginia FRASER | Julie DOWLING | Tina FIVEASH | George GITTOES | Claire HEALY & Sean CORDEIRO | Gordon HOOKEY | Dianne JONES | Mike PARR | PVI COLLECTIVE | Tony SCHWENSEN | Merran SIERAKOWSKI | SODA_JERK | SQUATSPACE | Natascha STELLMACH | Judy WATSON

Eine Ausstellung der ACC Galerie Weimar, co-kuratiert von Deborah Kelly (Sydney). Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes. Mit freundlicher Unterstützung durch das Thüringer Kultusministerium, die Stadt Weimar, die Stiftung Federkiel und den Förderkreis der ACC Galerie Weimar.

Geboren als Kind deutscher Einwanderer in Australien, sind beide Länder Inspirationsquelle für Natascha Stellmach. Schlüsselwerk und Quellensammlung ist dabei ihr Gedächtnisarbeitsbuch "The Book of Back", das auch einen Teil der ausgestellten Installation "Oi Oi Oi" (2007) mit dem posterartigen Print "Sewing makes me calm" (2007) beinhaltet, einer Art Kinderzimmer als Erinnerungsraum und gesellschaftlichem Ereignis. "Unter einem Bett befindet sich ein Monitor, auf dem in unregelmäßigen Intervallen ein Video aufflackert, dessen seltsam verfremdete Sequenzen aus Familienfilmen der Künstlerin sich zusammen mit der eindringlichen Musik von David Chisholm zu einem Alptraum drängen. Stellmach verwandelt Szenen eines scheinbaren Kinderidylls in beunruhigende Bilder aus eigentlich Vertrautem und Harmlosem." (Astrid Mania) Fetzen der australischen Hymne oder der Rockband AC/DC verleihen dem Raum einen bedrohlichen politischen Unterton. Stellmach (geb. 1970) lebt in Melbourne.

Sewing makes me calm  2007<br />Leihgabe der Künstlerin und der Galerie Wagner + Partner, Berlin Oi Oi Oi  2007<br /> (Soundtrack: David Chisholm) <br />Leihgabe der Künstlerin und der Galerie Wagner + Partner, Berlin