Ausstellungsrundgang

Merran SIERAKOWSKI

TERRA NULLIUS

TERRA NULLIUS
Zeitgenössische Kunst aus Australien
27. Januar - 22. März 2009

Eröffnung: 26. Januar 2009, 20 Uhr

Vernon AH KEE | Tony ALBERT | Richard BELL | BOAT-PEOPLE.ORG | Jon CAMPBELL | Destiny DEACON & Virginia FRASER | Julie DOWLING | Tina FIVEASH | George GITTOES | Claire HEALY & Sean CORDEIRO | Gordon HOOKEY | Dianne JONES | Mike PARR | PVI COLLECTIVE | Tony SCHWENSEN | Merran SIERAKOWSKI | SODA_JERK | SQUATSPACE | Natascha STELLMACH | Judy WATSON

Eine Ausstellung der ACC Galerie Weimar, co-kuratiert von Deborah Kelly (Sydney). Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes. Mit freundlicher Unterstützung durch das Thüringer Kultusministerium, die Stadt Weimar, die Stiftung Federkiel und den Förderkreis der ACC Galerie Weimar.

Das Gefühl von Schuld, Ohmacht und Wut gegenüber der feindseligen und manipulativen Flüchtlings- und Ausländerpolitik Australiens manifestiert sich in den Installationen von Merran Sierakowski, z. B. einer australischen Nationalflagge aus Stacheldraht, die vor einem Kunstzentrum in Darwin "hängt" ("Terra Australis", 90 x 185 cm, 2005). Die Installation " without a paddle #2" (40 x 3900 x 50 cm, 2006) setzt sich mit Fragen von nationaler Identität in einer sicherheitsbesessenen Welt auseinander. Das Design des Kanus aus Stacheldraht orientiert sich an kleinen Fischerbooten, die auch von Flüchtlingen aus Indonesien benutzt werden, die im Northern Territory (Darwin), Sierakowskis Heimat, ankommen.

...without a paddle #2  2006<br />Leihgabe der Künstlerin ...without a paddle #2  2006<br />Leihgabe der Künstlerin Terra Australis  2005<br />Leihgabe der Künstlerin