plus

We cannot live in the Cradle forever

WELTALL*ERDE*MENSCH

WELTALL*ERDE*MENSCH
im Zeitalter von Teilchenbeschleuniger und Weltraumtourismus
22. November 2008 bis 11. Januar 2009

Eröffnung: 21. November 2008, 20 Uhr

Maria Thereza Alves (BR), Henrike Daum (DE), Renaud Auguste-Dormeuil (FR), Beate Engl (DE), Katrin Gassmann (DE), Anna Gierster (DE), Florian Gwinner (DE), G-Lab (LT), William Kentridge (ZA), William Lamson (US), Lucien Pelen (FR), radioqualia (AU), Markus Wüste (DE)

ein Projekt in Zusammenarbeit mit dem Erfurter Kunstverein e.V. und dem ACC Weimar kuratiert von Tely Büchner, Erfurt und Silke Opitz, Weimar

Für ihre freundliche Unterstützung danken wir den Künstler/innen sowie den Leihgebern SMPK Berlin, Hamburger Bahnhof; Information Centre of Lithuanian National Gallery of Art; PIEROGI Leipzig; Galerie IN SITU, Paris und besonders herzlich den Förderern Kulturstiftung des Freistaates Thüringen, Thüringer Kultusministerium, sowie der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Andreas Vogler, München

Architektur für den Weltraumtourismus am 8.1.
Architektur für den Weltraumtourismus am 8.1.

"Architecture and Vision", gegründet von Arturo Vittori und Andreas Vogler, ist ein Architektur- und Designstudio, das in den Bereichen der Luft- und Raumfahrt sowie Technologietransfer tätig ist.

Zur Zeit entwirft das Team die Innenausstattung für das Europäische Weltraumtourismus Programm "Project Enterprise". Geplant ist, 2013 die ersten Touristen von Magdeburg/Cochstedt aus ins All zu schicken.

Das Know-how, Habitate für Menschen auf Mond und Mars zu planen, beeinflusst auch ihr Denken über die Architektur auf der Erde. Die Dienstleistungen, die uns die Natur 'umsonst' bereitstellt, werden mit mehr Respekt betrachtet. Die Arbeiten von Architecture and Vision orientieren sich an kosmischen Umweltbedingungen und untersuchen, ob eine Zukunft möglich ist, in der Mensch und Technologie eine Symbiose mit der Natur eingehen kann und ihr nicht entgegensteht. Grundlage ihrer futurologischen Projekte ist die Vorstellung, dass die Erde ein Raumschiff ist, in dem alle Ressourcen rezykliert werden.

http://www.architectureandvision.com

Donnerstag, 08.01.2009, 20:00 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €