plus

Zum Wandel von Klima, Landschaften und Lebensstilen in Thüringen

UNSTERN. SINISTRE. DISASTRO.

UNSTERN. SINISTRE. DISASTRO.
Visionen zeitgenössischer Künstler
24. August 2008 bis 2.November 2008

Eröffnung: 23. August 2008, 15 Uhr

Eine Ausstellung in Kooperation mit dem «pèlerinages» Kunstfest Weimar:

Makoto Aida (JP) | Liz Bachhuber (DE) | Roddy Bell (NO) |Patricia Bueno (PE) |Franco Cilia (IT) | Christoph Draeger (CH) & Heidrun Holzfeind (A) | Tom Fecht (DE) | Peter Hutton (US) | Elke Marhöfer (DE) | Jonas Mekas (US) | Tracey Moffatt (AU) | Fayez Nureldine (DZ) | Jörg Ollefs (DE) | Adrian Paci (AL) | Walter Sachs (DE) | Henrik Schrat (DE) | Xu Tan (CN) | Muhammad Zeeshan (PK)

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkassenstiftung Weimar - Weimarer Land, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und des Förderkreises der ACC Galerie Weimar. Gefördert durch das Thüringer Kultusministerium und die Stadt Weimar.


Pressestimmen zur Ausstellung:
Portal Kunstgeschichte
Stream-TV
Thüringer Allgemeine
Thüringer Allgemeine
Thüringer Allgemeine

Martin Gude, Jena

Wird Thüringen Wüstenstaat? Mit Freisitz-Saison schon im Februar? Das erfahren wir am 29.8.
Wird Thüringen Wüstenstaat? Mit Freisitz-Saison schon im Februar? Das erfahren wir am 29.8.

Globaler Klimawandel wird in vielen Regionen der Welt teils dramatische Folgen haben und auch Thüringen wird vom Klimawandel nicht verschont bleiben. Zwar erreichen die direkten Auswirkungen wie zunehmende Sommertrockenheit oder Schneemangel eher kein katastrophales Ausmaß, aber die indirekten Folgen wie steigende Nahrungsmittel- und Energiepreise sind durchaus dramatisch. Das stellt auch Thüringen vor neue Herausforderungen: Landschaften und Lebensstile müssen radikal überdacht werden, um Klimaschutz zu einem Masseneffekt zu entwickeln. Landschaften werden sich z. B. verändern durch den Anbau von Agrarpflanzen für Bioenergie, durch Ausbau von Windkraftanlagen, aber in den teils historischen Städten auch durch weit verbreitete Installation von Solaranlagen auf Dächern. Unsere Lebensstile stehen ebenso auf dem Prüfstand: der hohe Fleischkonsum, die Mobilität und der heimische Luxus erfordern zu viel Energie. Ein Vortrag von Dr. Martin Gude, Institut für Geographie, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Freitag, 29.08.2008, 20:00 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €