ausstellung

SIZE MATTERZ

SIZE MATTERZ SIZE MATTERZ
19.01. bis 16.03.2008


Eine Ausstellung der ACC Galerie Weimar in Zusammenarbeit mit Kerstin Stakemeier (Hamburg).

Gefördert durch die Stiftung Kunstfonds, das Thüringer Kultusministerium und die Stadt Weimar.

Mit Unterstützung des Förderkreises der ACC Galerie Weimar.

"Eine Alltagskultur der Demokratie, der Auseinandersetzung und des Dissens ist essenziell für Innovation. Gesellschaftsordnungen, die eine möglichst weit verbreitete Innovation anstreben, müssen ein bestimmtes Maß an Unordnung und Konfusion tolerieren. Kreative Kulturen sollten ihre Ordnung nicht zum Dogma erheben, weil sie die Menschen ermutigen müssen, sich den Regeln im Namen der Kreativität zu widersetzen. Demokratie und Übertragung von administrativer Unabhängigkeit, die mehr Menschen in die Verantwortung für ihr Leben nehmen, werden auf lange Sicht lebensnotwendig und unerlässlich für die Innovation der breiten Masse sein."

Charles Webster Leadbeater (1854 - 1934)

Barking Dogs United ist ein von Nikos Arvanitis und Naomi Tereza Salmon 2005 gegründetes Künstlerduo. In dessen Manifest heißt es: "Wir arbeiten an einer Zukunft, in der es keine Künstler mehr gibt, nur noch Nicht-Künstler."

Im Zentrum der Ausstellung SIZE MATTERZ stehen Objekte, die ihr räumliches Verhältnis und damit ihren Halt verloren oder deren Funktionen sich verändert haben. Vorgefertigte Skateboards und selbst gebaute Gegenstände, wie Steckdose, Pistole, Navigationssystem, Feuerzeug sowie Videoprojektionen sind in der Galerie installiert. Damit erzeugen Arvanitis und Salmon ein Gefühl von Unsicherheit, als wäre der Besucher Alice im Wunderland der Kunst. Im Eingangsbereich wird man zuerst mit dem Manifest von Barking Dogs United konfrontiert. Lichtboxen begleiten den Besucher mit manipulierten, schematischen Zeichnungen entlang der Schau. Der ganzflächige Skateboardboden erzeugt einen unsicheren Stand - eine bewegliche Ebene unter den Füßen.

SIZE MATTERZ ist das Thema eines spielerischen Rundgangs. Das Künstlerduo widmet sich auf ironische Weise Fragen wie: Welche Rolle spielt der Künstler in der Gesellschaft heute? Ist er Sozialarbeiter oder Unterhalter? In welchem Verhältnis steht er zu Kunstmarkt, Galerie und Publikum? In Zeiten des Multitasking muss der Künstler heute alles erledigen können, von der Kunstproduktion über die Selbstvermarktung bis zur Fähigkeit, die eigene Arbeit zu erklären und zu vermitteln. Salmon und Arvanitis reflektieren ihre Arbeits- und Lebensprozesse und versuchen die Grenzen zwischen Chaos und Ordnung, Selbstdarstellung und Ruhm, individueller Entfaltung und ökonomischem Druck auszuloten. Ihre fünfzehn Minuten fangen jetzt erst an oder sind längst schon vorbei.

Nikos Arvanitis, geboren 1979 in Athen, Griechenland, lebt und arbeitet seit 2004 in Deutschland. Er studierte in Wien, Athen und Weimar. Naomi Tereza Salmon, geboren 1965 in Jerusalem, Israel, lebt und arbeitet seit 1991 in Deutschland. Sie studierte in Jerusalem und Weimar. Die Arbeiten beider Künstler wurden mehrfach national und international ausgestellt. Sämtliche Werke entstehen anlässlich der Ausstellung in der ACC Galerie Weimar.

Barking Dogs United, do cook, watch films, read newspapers, listen to music, check e-mails, and talk on the phone. Do the dishes, do go shopping, and do frequent the 99cent store. Do draw, make photos, videos, objects, and installations. Do dance, make music, and like to party. Do drink, mainly beer, and do smoke. Barking Dogs United do watch porn movies, and do masturbate. Do believe in bender, do play with guns, and do shoot bulbs happily. Do work, do get sick, do go out for dinner, do brush their teeth, do wash their feet, and feel so good. Do play lotto, and do want to win. Fuck. Do pay their taxes, do travel, do live abroad, do leave abroad,and do come along. Barking Dogs United, do brainy stuff too, like brain fucking, brainwashing, brain drilling, brainstorming, brain crashing, brain-crossing, trashing, and thrashing. But anyhow, Barking Dogs United do it both ways, do construct, do repair, do build, and do cause damage. Barking Dogs United do not own a dog, but do wake up, do go to pee, do make coffee, or tea, do turn on the laptop, do down and upload, do go under the shower, do get dressed, do walk to work, do work at work, do lunch-break, do go back to work. After work, do go to the supermarket, do fetch Italian, do go for beers and burgers, do use bad language. Barking Dogs United work for a future in which there will be no more artists, only no-artists. Barking Dogs United wish you a Happy New Year. Barking Dogs United do end their manifest here.

download die Einladungskarte als pdf-Dokument

Weitere Informationen: