plus

Andernorts

The Big Easy The Big Easy
26.11. bis 28.12.2007


Eine Ausstellung der ACC Galerie Weimar unter Mitwirkung der HALLE 14 (Leipzig) und von Knut -Birkholz (Rotterdam). Die Parallelausstellung zum Projekt findet vom 25.11.2007 bis 13.1.2008 in der Leipziger Baumwollspinnerei, Halle 12 statt (Eröffnung: 24.11.2007 um 15:00, Finissage zum Rundgang am 19.1.2008).

Zehra Ahmed (Australien) | Kader Attia (Algerien, Frankreich) | Matthew Buckingham (USA) | Deborah Kelly (Australien) | Aleksandra Mir (Polen, Italien) | Mônica Nador (Brasilien) | Julika Rudelius (D, USA) | Xabier -Salaberria (Spanien) | Solmaz Shahbazi (Iran, D)

Gefördert durch das Thüringer Kultusministerium und die Stadt Weimar. Mit Unterstützung des Förderkreises der ACC Galerie Weimar. Einen Dank allen Stiftern, Gönnern, Erzengeln und Engeln!

Präsentiert werden u.a. verschiedene Kurzfilme aus dem Programm des Studentischen Fernsehmagazins Unicato.

Die westliche Kultur in ihrem teilweise inszenierten Facettenreichtum kontra authentische Multikultur östlicher Hemisphäre. Themen, die aktueller nicht werden können. Wo trifft sich die eine mit der anderen Welt? Wo hört der Westen auf, wo fängt der Osten an? Welche Konfliktherde gilt es zu beleuchten? Unterscheidet sich professionelle Dokumentation und persönliches Weltbild? Mit Hilfe welcher Ausdrucksformen vergewissert sich der Westen seines Selbst und wo finden Vermischungen vermeintlich klar differenzierter Bilderreservoirs statt? Junge Filmemacher dekodieren Verhältnisse und protegieren neue Perspektiven. Visuelle Annäherungen an kulturpolitische Alltagsperspektiven und vielleicht nur scheinbar fremde Leben. Ein junger Blick auf aktuelles Zeitgeschehen, der durch die Unverfügbarkeit von Erinnerungen zu einem neuen Bewusstsein über die globalisierte Welt, auf Video gebannt, nicht nur Antworten verspricht.

Freitag, 14.12.2007, 20:00 Uhr, ACC Galerie Weimar
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €

Filmstill aus 'Un jeux - deux mondes' / 'Ein Tag - Zwei Welten' von Manja Rothe
Filmstill aus 'Un jeux - deux mondes' / 'Ein Tag - Zwei Welten' von Manja Rothe