plus zur Ausstellung LE SOUVENIR

Reliquien oder Die Materialität der Erinnerung

LE SOUVENIR Le Souvenir
26.8. bis 28.10.2007


Eine Ausstellung des Kunstfestes Weimar in Zusammenarbeit mit dem Museum für Angewandte Kunst Frankfurt (Main) und der ACC Galerie Weimar Mit freundlicher Unterstützung der Hessischen Staatskanzlei und der Ambassade de France en Allemagne

Reliquien sind die Dinge, die jemand zurück gelassen hat, und die deswegen an ihn erinnern. Wenn man sich ihrer bemächtigt, hält man ein Stück Elvis Presley in der Hand oder ein Stück des Heiligen Antonius, der den Fischen predigte. Im Mittelalter sammelte man diese Hinterlassenschaften, um eine Art Batterie herzustellen, die in starken Dosen spirituelle Erinnerungsenergie ausstrahlte. So wurden die Knochen der heiligen drei Könige in einem Schrein im Kölner Dom aufbewahrt und aus den Splittern des Kreuzes Christi könnte man die hölzerne Tragekonstruktion eines Erlebnisbades bauen. Warum kommt Erinnerung in unserer Kultur ohne materielle Träger aus? Warum spricht man heute höchstens über die Gestaltung von Erinnerungsorten.

Eine Veranstaltung mit der Kulturwissenschaftlerin Prof. Dr. Christel Köhle-Hezinger (Jena) und dem katholischen Pfarrer Carsten Kämpf (Weimar). Moderation Dr. Frank Hiddemann, Gästepfarrer in Weimar.

Dienstag, 02.10.2007, 20:00 Uhr, ACC Galerie Weimar
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €

a173-plus07a picture