plus zur ACC-Ausstellung 'Die Kultur der Angst'

Anime - Japanische Filmnacht

Die Kultur der Angst - The Culture of Fear

Die Kultur der Angst - The Culture of Fear Eröffnung am Sonnabend, 14.10.2006, 15 Uhr, ACC Galerie Weimar Dauer: 15.10. bis 31.12.2006

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Federkiel (Leipzig) und Knut Birkholz (Rotterdam): AES+F (Russland), Peter Bux (Deutschland), Critical Art Ensemble (USA), Luc Delahaye (Frankreich), Christoph Draeger (Schweiz), Maria Friberg (Schweden), Johan Grimonprez (Belgien), Kiosk NGO (Serbien), Philipp Lachenmann (Deutschland), Lucas Lenglet (Niederlande), Yerbossyn Meldibekov (Kasachstan), Trevor Paglen (USA), Nino Sekhniashvili (Georgien), Austin Shull (USA), Efrat Shvily (Israel), Nedko Solakov (Bulgarien), The Yes Men (USA), Noboru Tsubaki (Japan), Peter Wächtler (Deutschland), Wang Jianwei (China).

Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes, vom Thüringer Kultusministerium, dem Generalkonsulat der USA Leipzig, The Japan Foundation, von der Stiftung Federkiel, der Stadt Weimar und unterstützt vom Förderkreis der ACC Galerie

Radikal Dialogue Anime - Japanische Filmnacht mit "Mind Game", 103min; "Blood - The last Vampire", 48min; "Appleseed", 105min; "Akira", 124min

Noboru Tsubaki hat diese Filme aus Japan mitgebracht, um sie hier in Weimar zu zeigen

Anime (jap. ???) ist eine Abkürzung des englischen Begriffs animation (jap. ??????? anime-shon) und bezeichnet außerhalb von Japan, speziell in den westlichen Ländern, in Japan produzierte Zeichentrickfilme. In Japan selbst steht Anime für alle Arten von Zeichentrickfilmen, für die im eigenen Land produzierten genauso wie für importierte.

Mittwoch, 20.12.2006, 21:00 Uhr, ACC Galerie Weimar
Eintritt: frei!