plus zur ACC-Ausstellung 'Die Kultur der Angst'

Die Restauration der asymmetrischen Welt

Die Kultur der Angst - The Culture of Fear

Die Kultur der Angst - The Culture of Fear Eröffnung am Sonnabend, 14.10.2006, 15 Uhr, ACC Galerie Weimar Dauer: 15.10. bis 31.12.2006

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Federkiel (Leipzig) und Knut Birkholz (Rotterdam): AES+F (Russland), Peter Bux (Deutschland), Critical Art Ensemble (USA), Luc Delahaye (Frankreich), Christoph Draeger (Schweiz), Maria Friberg (Schweden), Johan Grimonprez (Belgien), Kiosk NGO (Serbien), Philipp Lachenmann (Deutschland), Lucas Lenglet (Niederlande), Yerbossyn Meldibekov (Kasachstan), Trevor Paglen (USA), Nino Sekhniashvili (Georgien), Austin Shull (USA), Efrat Shvily (Israel), Nedko Solakov (Bulgarien), The Yes Men (USA), Noboru Tsubaki (Japan), Peter Wächtler (Deutschland), Wang Jianwei (China).

Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes, vom Thüringer Kultusministerium, dem Generalkonsulat der USA Leipzig, The Japan Foundation, von der Stiftung Federkiel, der Stadt Weimar und unterstützt vom Förderkreis der ACC Galerie

Radikal Dialogue Vortrag und Gespräch in japanischer Sprache mit deutscher Übersetzung Die Restauration der asymmetrischen Welt: Neue Tendenzen in Japans zeitgenössischer Kultur

Dienstag, 19.12.2006, 17:00 Uhr, ACC Galerie Weimar
Eintritt: frei!