vernissage

vernissage: AUTONOM IST NOCH NICHT EINMAL DER MOND

200407-logo-a155 picture

AUTONOM IST NOCH NICHT EINMAL DER MOND
Not even the moon is autonomous
english information

14. Sommerausstellung des ACC

10.7. bis 26.9.2004. Eröffnung am Freitag, 9.7.2004, 20 Uhr. Di bis So 12 bis 18 Uhr, Do von 12 bis 21 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet. Führungen sonntags 15 Uhr. Eintritt frei!

Eine Ausstellung des ACC in Koproduktion mit der Reinigungsgesellschaft (Dresden).

Mit freundlicher Unterstützung durch Hitomi Hasegawa, work-in-progress, Tokyo.

Gefördert durch die kulturstiftung des bundes, The Japan Foundation, das Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, die Jenoptik AG, die Stiftung Federkiel/Halle 134, Leipzig, die Stadt Weimar und den ACC-Förderkreis. Im Ergebnis der Ausstellung erscheint ein Katalog.

a155-logo-jenoptik picture
a155-logo-jap-foundation picture

Eröffnung der 14. Sommerausstellung des ACC

Basierend auf der künstlerischen Feldstudie der REINIGUNGSGESELLSCHAFT Autonomy and political Action - zur Modellfunktion kooperativer Strukturen zeitgenössischer japanischer Kunst, werden künstlerische Positionen aus Japan vorgestellt.

Anlässlich der Eröffnung wird es in Weimar einen Vortragsabend zu Zeitgenössischer Japanischer Kunst mit zwei Gästen aus Japan geben.

Der japanische Netzwerkexperte Tetsuya Ozaki wird über seine Aktivitäten als Herausgeber einer online Plattform und des bilingualen Kunstmagazines "Art It" sprechen. Weiterhin wird sich die Initiative AIT (Arts Initiative Tokyo) vorstellen, welche als Non Profit Organisation alternative Bildungs- und Vernetzungsangebote bereitstellt.

Freitag,09.07.2004, 20:00 Uhr, ACC Galerie Weimar;