plus

finissage: Böhmische Schneider oder Der Untergang einer Firma

über Menschen
über Menschen

Mit Unterstützung des Programms Kultur 2000 der Europäischen Union
Mit Unterstützung des Programms Kultur 2000 der Europäischen Union

Theater Waidspeicher, Puppentheater Erfurt

Von Günter Eich. Premiere: 25.4.2003. Regie: Bernd Weißig, Ausstattung: Franz Zauleck, Musik: Christian Steyer. Es spielen: Ronald Mernitz, Tomas Mielentz, Eva Noell, Paul Olbrich sowie als Gäste Dorothee Metz und Kerstin Wiese. Ab 16 Jahre. In diesem bereits 1961 geschriebenen Puppenspiel weist Günter Eich geradezu beispielhaft auf Grundprobleme des modernen Menschen hin. Große Veränderungen sind auf der Welt vor sich gegangen. Wesen mit kentaurischen Körpern, meterlangen Schwingen oder sechzehn Beinen haben die Macht übernommen. Für die Prager Schneider Cvrcek und Seidl ein besonderes Problem, denn klassische Schnitte sind tabu und die neuen Herrscher machen erbarmungslos Jagd auf jeden, der am Überlieferten festhält. Während Cvrcek dem Geist der Epoche folgend bereits über sechs Arme verfügt, beharrt Seidl weiter auf seinem menschlichen Maß, wird denunziert und sieht seine letzte Überlebenschance in einer abenteuerlichen Flucht.

Anlässlich der Finissage der Ausstellung "über Menschen" am 27.4.2003 hat das Theater Waidspeicher eine Vorstellung der "Böhmischen Schneider" an diesem Tag ermöglicht und einige Plätze reserviert (darstellende und bildende Künstler näherten sich dem Thema der Zukunft des Humanen). Puppentheater-Liebhaber und insbesondere die Liebhaber der Erfurter Puppentheaterbühne Waidspeicher, die für ihre exzellenten Inszenierungen seit langem und weltweit bekannt ist, haben Gelegenheit, das Stück kurz nach seiner Premiere zu erleben. Ein Shuttle-Bus übernimmt Hin- und Rückfahrt: 19 Uhr ab ACC, Rückfahrt ca. 22.30 Uhr. Reservierungen und Infos über das ACC, Tel. 03643/851261-62

Veranstaltung in Zusammenarbeit von ACC Weimar und Theater Waidspeicher Erfurt

Vorstellung: Sonntag,27.04.2003, 20:00 Uhr, Theater Waidspeicher, Erfurt Eintritt: 8 € Theater Waidspeicher e.V., Domplatz 18, 99084 Erfurt, Tel. 0361/5982912, Fax 6430900, puppe@waidspeicher.de, http://www.waidspeicher.de

Günther Eich: (*1907, Mark Brandenburg), Studium der Rechtswissenschaften und Orientalische Sprachen in Leipzig, Paris und Berlin, seit 1932 Arbeit als freier Schriftsteller in Berlin und Dresden. 1939-1945 Soldat im Zweiten Weltkrieg. Gegen Ende des Krieges gerät Eich in amerikanische Kriegsgefangenschaft, 1947 Mitbegründer der Gruppe 47, 1951 Verleihung des Literaturpreises der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, Mitglied im PEN-Club, 1952 Auszeichnung mit dem "Hörspielpreis der Kriegsblinden" für das Hörspiel "Die Andere und ich", schreibt Hörspiele und Lyrik, 1955 Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, 1958 Veröffentlichung des Hörspiel-Sammelbandes "Stimmen", 1959 Verleihung des Georg-Büchner-Preises, 1960 Auszeichnung mit dem Dr. Schleußner-Dr. Schiller-Preis für das beste Hörspiel des Hessischen Rundfunks, 1961 Verfassung des Marionettenspiels "Die Böhmischen Schneider" für das Fernsehen, 1968 Auszeichnung mit dem Schiller Gedächtnispreis des Landes Baden-Württemberg, gest. 1972 in Salzburg.