plus

Wolf Wagner, Erfurt: Der Streit um die Scham - Kulturgeschichten zum Klo.

plus 7: re-orientation

Vortrags- und Gesprächsreihe mit den an der jeweils aktuellen Ausstellung teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern, Wissenschaftlern und/oder kundigen Dilettanten (im besten Wortsinn).

In der Kulturanthropologie gibt es einen großen Streit: Ist die Scham dem Menschen angeboren oder ist sie das Produkt eines Prozesses der Zivilisation? Die Argumente beider Seiten werden am Beispiel Klo vorgeführt und diskutiert.

Mittwoch,28.08.2002, 20:00 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: frei!

Das Klo in ACC-Ausstellungen: "Ein dankbares und nimmersattes Themengebiet scheint jenes um die Toilette zu sein, betrachtet man die Installationen während vorangegangener ACC-Sommerprojekte: das 2000 vom chinesischen Konzeptkünstler Xu Tan aus groben Holzplanken gezimmerte Außenklo mit traditionellem Stehschacht und saloonartigen Fensterflügeln zum Einstieg neben der Goethe-Gedenktafel und die 2001 vom österreichischen Bauhausprofessor Norbert Hinterberger geflieste 'Westversion' der asiatischen Hockklosetts mit Einschussloch im Boden. Spätestens wenn, wie die Süddeutsche berichtete, 2004 der Welt-Toiletten-Gipfel in Peking tagt, wollen auch die Chinesen ein Bewusstsein dafür entwickelt haben, dass beim Austreten 'jede Minute Lebenszeit ist, die man genießen sollte, voller Kultur und Qualität'."

Dritte im ACC-Klo-Bund ist seit "re-orientation" Natasha Kim.