plus

plus zur Ausstellung:
Nina Katchadourian; New York
Geflickte Spinnweben
Paranormale Postkarten
Musikalischer Abfall

Nina Katchadourian über Nina Katchadourian.

Vor der Eröffnung führt die New Yorker Künstlerin durch die Ausstellung und spricht über ihre Arbeiten.

Während dieses Vortrags und Galerierundgangs wird die New Yorker Künstlerin ausgestellte Arbeiten und nicht gezeigte Projekte wie Talking Popcorn (die Klänge, das "Poppen" beim Entstehen von Popcorn wird per Computer ins Morsealphabet verwandelt und lesbar gemacht), Eight Years of Sorting Books (die Rücken in Bibliotheken gesammelter und aufeinander gestapelter Buchtitel ergeben aphorismenartige Erzählgebilde) und Carpark (die täglich 5.000 auf dem Campus der Uni von San Diego parkenden Autos wurden für einen Tag nach Farben sortiert) vorstellen. In ihrer Toninstallation Jailhouse Rent Wanted hat Nina die telefonischen Rückrufe auf ein Wohnungsinserat für ein Zimmer von der Größe einer Gefängniszelle mitgeschnitten, um Wohnungsnot, Anbiederei und Bereitschaft zur Zahlung von Höchstmieten für Geringstflächen in Manhattan zu dokumentieren. Derzeit ist Nina (das ehemalige Mitglied einer Rockband) dabei, die etwas verkrampft-lyrisch und doch blumig anmu-tenden Verpackungstexte eines 12-teiligen japanischen Gummibärchensortiments als Popsongs zu vertonen. Auch zu diesen beiden Projekten wird sie Tonbeispiele servieren.

Freitag,12.04.2002, 20:00 Uhr, ACC Weimar