ausstellung

ausstellung:
or¿entale 1
Recherchen Expeditionen Handlungsreisen

Zeitgenössische internationale Kunst zum Thema Reisen.
Video. Fotografie. Zeichnung. Installation.

Nicolai Angelov, Berlin, Hermann Burchardt, Ayse Erkmen (Istanbul, Berlin), Enrique Fontanilles/Tadeus Pfeifer (Basel), Gunda Förster (Berlin), Rainer Ganahl (New York), Norbert W. Hinterberger (Weimar), Candida Höfer (Köln), Donatella Landi (Rom), Susanne Lorenz/Sven Kalden (Berlin), Manfred Pernice (Berlin), Friedrich Spuhler (Potsdam), Beate Terfloth (Berlin, Lahore), Rirkrit Tiravanija (New York), Young Hay (Hongkong).

Kurator: Peter Herbstreuth, Berlin, in Zusammenarbeit mit Andrea Dietrich, ACC Galerie, und David Mannstein, Universitätsgalerie.

15.7. bis 2.9.2001.

Eröffnung am Sonntag, 15.7.2001, 11 Uhr, ACC Galerie und Universitätsgalerie.

Grußwort: Thüringer Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Frau Prof. Dr. Dagmar Schipanski, Schirmherrin des Projekts.

Begrüßung: Andrea Dietrich, ACC Galerie, und David Mannstein, Universitätsgalerie.

Einführung: Peter Herbstreuth, Kurator

Sommerausstellung der ACC Galerie Weimar und der Universitätsgalerie der Bauhaus-Universität Weimar. Dienstag bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet. Eintritt frei! Führungen jeden Sonntag 15 Uhr. Zur Ausstellung erscheint ein ausführlicher Katalog (deutsch/englisch) zum Preis von 25 DM.

Mit großzügiger Unterstützung durch das Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, die Bauhaus-Universität Weimar, die Stadt Weimar und den Förderkreis der ACC Galerie.

Rirkrit Tiravanija, untitled no. 77484-1, c-print, 2001,Courtesy neugerriemschneider

Den Weimarern und den nach Weimar Reisenden, die hier das Besondere suchen, präseniert das ACC mit seinen inzwischen traditionellen Sommerausstellungen internationale zeitgenössische Kunst. "orientale 1" handelt von Recherchen, die Künstler, Händler, Wissenschaftler in den Ländern Asiens" dem alten Orient" unternommen haben. Zusammen mit dem Katalog zeigt sie Unterschiede und Gemeinsamkeiten von künstlerischem, vermittelndem und wissenschaftlichem Arbeiten in der Auseinandersetzung mit Fremdem. Die Ausstellung ist auch das erste gemeinsame Projekt von ACC Galerie und Universitätsgalerie unter einem Dach. Es lohnt sich nicht nur für Orient-Begeisterte, das Angebot der plus-Veranstaltungen des ACC auszunutzen, in denen Wissenswertes und Hintergründe von an der Ausstellung beteiligten Künstlern und Wissenschaftlern weitergegeben werden. Eine weitere Aktion lädt Weimarer ein, sich an der Ausstellung zu beteiligen. Ausgewählte Fotos einer Reise werden im Rahmen von "orientale 1" im ACC Café-Restaurant ausgestellt. Die Ausstellung der Fotos kann mit einem Vortrag ergänzt werden. Die Thüringische Landeszeitung ist an der Aktion beteiligt und veröffentlicht eine der Aufnahmen.

Die Ausstellung der Reisefotos im ACC wächst (Stand 29.7.): Irene Fürer, Lombok (Insel vor Bali), März 2001. Anna Franke, Sumatra, August 2000. Anselm Graubner, Chalina (Kamtschatka), Herbst 1991. Silvia und Klaus Nerlich, China, 1998. Christian Meyer, Vereinigte Arabische Emirate, April 1999. Jan Andrzejewski, Kathmandu, Himalaja (Nepal), April bis September 1999.

lesen Sie weiter: