ausstellung

Daniel Schürer (*1965),
Porto: Bericht aus dem Kloster

plus zur Ausstellung jahrgang fünfundsechzig - alterserscheinungen?

"D. Schürer (z.Zt. in Porto/Portugal) eröffnet Ausstellungsräume - immer wieder - 1992 die Via in Hildesheim - den Kunstraum Schürer / Berlin - Karoline Rieder in Locarno - L´Ost in Weimar - eine deutsche Einkaufspassage in Hannover - sie sind nie auf eine begrenzte Zeit gedacht - sie möchten ein Netz bilden - manche müssen wieder aufgegeben werden (siehe L´Ost) - andere entstehen neu. Das jüngste Glied bildet Kloster Schürer in Porto - Kulturhauptstadt 2001 - ein Zufall. (Herr Schürer, was machen Sie dort im Kloster. Beten sie? Haben sie Gemüsebeete, in denen sie in den Morgenstunden arbeiten? Machen sie Kunst, so richtig nach allen Regeln. Ist es wahr, dass es sich um eine Kasserne handelt, mit Schwimmbad und Gefängnis? Sie ganz allein und alles verrottet, mitten in der Stadt? Was habe ich gelesen: Sie tauschen ihr Geld in Zeit. Woher bekommen Sie ihr Geld? D. Schürer hält einen Vortrag über Mosteiro Schuerer, mit bescheidenem Klosteressen.) Seien Sie herzlich eingeladen." (Daniel Schürer) Mittwoch, 20.12.2000, 20 Uhr, ACC Galerie.