ausstellung

Annika Krump, Berlin: Früher war ich Existenzialistin, heute bin ich Handtaschenträgerin

zur Ausstellung unter der hand

Die Handtaschenträgerin: Gesang und Spiel. Annika Krump alias Paula Kunkel alias DIe Handtaschenträgerin singt Chansons von Gerhard Rühm, Konrad Bayer und Andreas Okopenko. Regie: Beate Thalberg. Am Klavier: Christine Reumschüssel (Premiere: 5. Mai 2000, Hamburger Kammerspiele)

"Eines Morgens erwachte ich nichtsahnend und fand auf meinem Kopfkissen eine Handtasche vor. Sie sprach zu mir: "Ich habe Dich erwählt!" So wurde aus mir die handtaschenträgerin. Was aber sollte ich mit einem Badewannenstöpsel, einem Stilett und einer einzelportionierten Kaffeehaus-Kondensmilch von 1964 anfangen? Seit diesem Zeitpunkt weiß ich: Ich trage eine Handtasche, also bin ich. Denn Ponge sagt: "Die Handtasche ist die Zukunft des Menschen!" Das ist vollkommen richtig. Die Existenz geht der Essenz voraus, und die Essenz befindet sich nun mal in der Handtasche!" Annika Krump als DIE HANDTASCHENTRÄGERIN durchlebt in diesem Programm verschiedene Existenzen: Vom Mädchen zur Mutter über die Muse zur Mörderin... Facetten einer vielschichtigen Persönlichkeit? Wie dem auch sei: Achten Sie auf ihre Handtasche!

Hauptschauplätze der seltsamen Geschichten sind Berlin und Wien. In der Donaumetropole wurden die schwarz-humorigen Texte von den "Wiener-Gruppe-Autoren" Rühm und Bayer und dem Autor Okopenko geschrieben. Die in den 60er Jahren entstandene Poesie offenbart eine verblüffende Aktualität im Lebens- und Zeitgefühl des Jahres 2000. Von besonderem Witz sind die von Rühm erfundenen Kurz-Chansons.

"Kennen Sie Palma Kunkel? Die singende Tellermine? Dann kennen Sie auch Annika Krump. Mit ihrem Programm "Fataler Schlaganfall" reiste sie quer durch Deutschland, nach Österreich, in die Schweiz, nach Italien und in die USA. Nun ist die Berliner Schauspielerin in eine neue Rolle geschlüpft und hat als "Handtaschentägerin" in den Hamburger Kammerspielen ein Chansonprogramm auf die Bühne gestellt, in dem die "schrillste Chanteuse der Republik" (so 'Die Welt') einen schwarzhumorigen Abend gestaltet." (DeutschlandRadio Berlin)

Annika Krump (*1970) ist Schauspielerin und lebt in Berlin. Sie arbeitet für zahlreiche Theater-, Varieté- und Zirkusproduktionen, u.v. an der Volksbühne Am ROsa Luxemburg-platz), Cirqué du Soleil (Hauptrolle), Chamäleon-Varieté Berlin, und trat in vielen Fernseh- und Rundfunkproduktionen auf http://www.handtaschentraegerin.de Dienstag, 12.12.2000, 20 Uhr, ACC Galerie. Eintritt: 12 DM/18 DM