ausstellung

Knietschs Welt

ACC Weimar präsentiert Peter Bauer in der Leipziger EIGEN+ART
Mit Weimar aufs engste verbunden zeigt sich die gegenwärtig stattfindende Ausstellung Knietschs Welt des Dresdner Künstlers Peter Bauer in der Galerie EIGEN+ART/Leipzig. Ausgangspunkt der nun schon drei Jahre währenden künstlerischen Auseinandersetzung waren die auf dem Dachboden der ACC Galerie Weimar gefundenen Schmalfilmrollen eines Weimarer Amateurfilmers. Ein alltägliches, unspektakuläres Material aus den 70er und 80er Jahren, das den Alltag einer Brigade aus dem VEB Weimarwerk festhält. Knietsch, der inzwischen verstorben ist, war einer der Akteure. Ein anderer lebt noch hier in Weimar und war bereit, die begonnene Geschichte weiterzuführen und den späteren Weg der Gefilmten zu erhellen. Peter Bauer, der sich in den in Leipzig präsentierten Installationen, Apparaturen, Büchern und Wandobjekten mit deutscher Gesellschafts- und Individualgeschichte auseinandersetzt, reizt es, den Weg von Menschen zu verfolgen, die ansonsten unbeachtet im Dunkel der Zeiten verschwinden. Die Arbeiten sind bis zum 21. Februar, Di-Fr 12-16 Uhr und Sa 11-14 Uhr, im Leipziger Barfußgäßchen 2-8 (1. Etage) zu sehen. Im Spätsommer 1998 beginnt unter dem Titel Erfahrungsaustausch Bauers zweite Einzelausstellung im Weimarer ACC.