ausstellung

obsession - procession

kabinettausstellung
Kleine Galerie
Reinhard Franz (Weimar).
Fotografie und Installation.
20.12.98 bis 17.1.99.
Eröffnung 19.12.98, 19 Uhr, Kleine Galerie.
Dienstag bis Sonntag 12 bis 18 Uhr geöffnet.
Eintritt frei!

Der Fotograf, Künstler, Video- und Musikproduzent, Gründer der "Fotogalerie Hanau" (1978) und Vorsitzen-de des "Optophonetischen Instituts Weimar e.V." Reinhard Franz (*1959) ist als Dozent für das Lehrgebiet "Medienereignisse" an der Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar tätig. Seine Erfahrungen als Lei-ter des offiziellen Kunstfernsehens der "documenta IX" fließen ein in sein Kulturstadtprojekt "worldhausTV", das im ACC ab 31.12.98 erstmalig auf Sendung geht. Franz wird am 16.12.98 in der champions league, der neuen Vortragsreihe des ACC, über seine Arbeit sprechen. Zuletzt waren in Weimar seine Videoinstallation "Heiner" zum Tode von Heiner Müller (DNT, 1996) und die von ihm kuratierte Ausstellung "Das Material beschwert sich bei der Form über den Inhalt " mit Cyanotypien und Fotogrammen zum 50. Todestag von Laszlo Moholy-Nagy (Bauhaus-Universität Weimar, 1996) zu sehen. Die Kabinettausstellung im ACC zeigt neue Polaroidarbeiten und eine Rauminstallation mit 11 Frauenportraits und einem Altar in Anlehnung an die Geschichte der Heiligen Ursula und ihrer 11.000 Jungfrauen.