Kyoko Ebata



Internationales Atelierprogramm der ACC Galerie und der Stadt Weimar (seit 1994)

11. Internationales Atelierprogramm 2005 "Die Kultur der Angst"

Mandy Gehrt (Deutschland)
Kyoko Ebata (Japan)
Oscar Tuazon (USA)


Kontakt:
studioprogram@acc-weimar.de

2. Stipendiatin des Internationalen Atelierprogramms der ACC Galerie und der Stadt Weimar 2005

Kyoko Ebata (*1973). Kyoko Ebata hat sich für das Stipendium in Weimar mit ihrem Fotografieprojekt Childhood Story beworben, dass sie 2003 begann und in Weimar fortsetzen möchte. Dazu bittet sie die Weimarer um ihre Mithilfe und Teilnahme an ihrem Projekt. So sammelt sie Bilder von tatsächlichen Orten, die die Teilnehmer in der Vorstellungswelt ihrer Kindheit mit Märchen und Kindergeschichten in Verbindung brachten oder die bei ihnen Angst auslösten. Die Künstlerin möchte nicht nur diese Fotos und die dazugehörigen Erinnerungen sammeln und die Geschichten der Teilnehmer in Form von Videointerviews festhalten, sondern die Orte auch selbst aufsuchen und fotografisch dokumentieren. Dafür bittet sie neben einem Foto um eine Wegbeschreibung, anhand derer sie vor Ort recherchieren und die Orte auf einer Karte markieren kann. Abschließend möchte sie die entstandenen Fotografien, die Karte und eventuell auch ein "Märchenbuch" präsentieren, das die eingegangenen Geschichten und deren Schauplätze versammelt. Am Mittwoch, 24.8.2005, 20 Uhr lädt Kyoko Ebata ins ACC ein, um ihr Projekt vorzustellen und um Mitgestaltung zu werben.

Kyoko Ebata (*1973, Japan). 1997 BA Art History and Fine Art, Goldsmiths' College, London. Prize: 2002 Young Video Artist Initiative (Mori Museum). Solo Shows: 2002 Young Video Artist Initiative "The Usual Passages", organised by Mori Art Museum, THINK ZONE, Tokyo. Group Shows: 1997 BA Degree Show, Goldsmith' College, London. 1998 Group video show, Mix, Tokyo. 2000 Open Weekend, Open Studio Nope, Tokyo. 2001 Open Studio, Open Studio Nope, Tokyo. 2003 "Junge Video-Kunst aus Japan - eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Mori Arts Museum Center, Tokyo", the East Asian Museum, Berlin. Young video Artists Initiative, "nippon connection 2003", Frankfurt/M. "25 hrs - International Vido Art Show", El Raval Sports Pavillon, Barcelona. "In Different Spaces", Tokyo Wonder Site, Tokyo. "In Different Spaces", wanakio 2003, Sakuraza Planta, Okinawa. 2004 "MEDARENA: contemporary art from Japan", the Govett-Brewster Art Gallery, New Zealand. Island art film & video festival, April 2004, Prenelle Gallery, London. 2005 "New Kobo Show", Hiroshima Contemporary Museum

Weitere Informationen:

    Kyoko Ebata, Japan: 'Childhood Story'
    Die japanische Künstlerin Kyoko Ebata, Stipendiatin des 11. Internationalen Atelierprogramms des ACC und der Stadt Weimar, lädt ins ACC ein, um ihr Projekt Childhood Story vorzustellen und um Mitgestaltung zu werben.