Tea Mäkipää



10. Internationales Atelierprogramm der ACC Galerie und der Stadt Weimar (2004)
10th International Studio Program of the ACC Galerie and the City of Weimar (2004)

Kristina Leko
Tea Mäkipää
Martin Sastre


Kontakt - Contact:
studioprogram@acc-weimar.de

2. Stipendiatin des Internationalen Atelierprogramms der ACC Galerie und der Stadt Weimar 2004

Im Rahmen des "10. Internationalen Atelierprogramms der ACC Galerie und der Stadt Weimar 2004" werden drei Künstler(innen) für je drei Monate im Städtischen Atelierhaus Weimar leben und arbeiten. Das Programm setzt sich mit dem Stellenwert der Ironie in der gegenwärtigen Kunstpraxis auseinander - "Die Ironie ist tot. Es lebe die Ironie!" Nach Kristina Leko, Kroatien, ist vom 1. September bis November 2004 die finnische Künstlerin Tea Mäkipää als zweite Stipendiatin des Atelierprogramms Gast des ACC und der Stadt Weimar. Tea Mäkipää, geboren 1973 in Lahti/Finnland, studierte an der Akademie der bildenden Künste in Helsinki und an der Königlichen Kunsthochschule in Stockholm/Schweden. Jüngste Einzelausstellungen: Placeless (Galerie Anhava, Helsinki, 2000), Domesticated Dreams (Kiasma, Helsinki, 2000), Solo show (Färgfabriken, Stockholm, 2001) und Expert (Wapping Project, London, 2003). Gruppenausstellungen u.a.: N.E.W.S. (Szczecin/Polen; Riga/Lettland; Visby/ Schweden, 1999-2000), Wapping Projects: Jerwood Photograph Commissions (London, 2003), Rape of Europe (Galerie Luke & A, London, 2003), Paradise (Bunker am Alexanderplatz, Berlin, 2003), Supermarket (Helsinki Art Hall, 2003) und Along the Gates of the Urban (Galerie K&S, Berlin, 2004).

Ausstellungen in Planung: Solitude ... it is war! (Galerie 21, Malmö, Schweden, 2004) und Expert (Ateneum, Nationales Museum für Bildende Kunst, Helsinki, 2004), Para Sites, MUMOK, Museum of Contemporary Art, Wien; ZOO, Installation, The 2005 World Exposition, Aichi, Japan

Weitere Informationen: