ein amerikaner in weimar: Alan Jones, New York City

Der New Yorker Schriftsteller und Kunstkritiker Alan Jones ist seit November 2002 Gast des ACC Weimar Jones, der Entdecker von Jeff Koons, residierte die letzten zehn Jahre in Paris und Italien, veröffentlichte unlängst die zweite Ausgabe seines Buches The Art Dealers, einen Abriss über die letzten fünfzig Jahre New Yorker Galerie-Geschichte(n) und kuratierte zuletzt die Ausstellung Portrait of a Gallery: La Tartaruga Gallery in the 1950's and 1960's an der Universität von Pavia. Seine amerikanische Dichtung ist oft Ausgangspunkt seiner Kunstbetrachtungen und dem Thema Reisen gewidmet. Als Special Guest einer Lesung im ACC (Dezember 2002) las Alan Jones eigene Gedichte und Epigramme aus seinem Buch "Long After Hannibal Had Passed With Elephants" sowie neue, in Weimar entstandene Lyrik wie die von der "Grimmigen Glühweindame".